Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Frauen-Slalom Cortina
Aus Sport-Clip vom 20.02.2021.
abspielen
Inhalt

WM-Slalom der Frauen Liensberger durchbricht Shiffrins Dominanz – Holdener Vierte

Katharina Liensberger deklassiert in Cortina die Konkurrenz und ist Slalom-Weltmeisterin. Wendy Holdener wird im 2. Lauf von Mikaela Shiffrin vom Podest gestossen.

Die Spitzenränge

  • 1. Katharina Liensberger (AUT) 1:39,50 Minuten
  • 2. Petra Vlhova (SVK) +1,00 Sekunden
  • 3. Mikaela Shiffrin (USA) +1,98
  • 4. Wendy Holdener +2,34

Wendy Holdener verpasste das WM-Podest um 36 Hundertstelsekunden. Nach dem ersten Lauf hatte sie noch auf Bronze-Kurs gelegen, doch Mikaela Shiffrin sass ihr bereits im Nacken. Mit der starken Fahrt der Amerikanerin konnte sie im 2. Durchgang nicht mithalten, weshalb sie mit dem unglücklichen 4. Rang vorliebnehmen muss.

Damit bleibt die Schwyzerin in Cortina ohne Medaille. Für Holdener ist das ungewöhnlich: Bei zuletzt 3 erfolgreich verlaufenen Grossanlässen hatte sie immer Titel und weitere Medaillen gewonnen.

2013, 2015, 2017 und 2019 war der Slalom-Titel zur sicheren Beute von Shiffrin geworden. 2021 entthronte Katharina Liensberger die 25-Jährige in eindrücklicher Manier. Auf die Zweite, Petra Vlhova, fuhr sie einen Abstand von einer Sekunde heraus, die drittplatzierte Shiffrin verlor schon fast zwei Sekunden.

Video
Der Silber-Lauf von Vlhova
Aus Sport-Clip vom 20.02.2021.
abspielen

Liensberger, die im Weltcup noch ohne Sieg dasteht, hatte in diesem Winter ihre überragende Form schon mehrfach angedeutet. In jedem Rennen stand sie auf dem Podest, wurde zweimal 3. und dreimal 2. Den Coup hatte sich die 23-Jährige aber für die WM aufgespart. Österreich kann nach dem 5. Titel nicht mehr von Platz 1 im Medaillenspiegel verdrängt werden.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 8. Camille Rast +3,09
  • Ausgeschieden: Mélanie Meillard (2. Lauf), Michelle Gisin (1. Lauf)

Camille Rast liess aufhorchen: Sie fuhr im 1. Lauf auf Platz 6 und war damit in Schlagdistanz zu Holdener auf Platz 3. Die 21-Jährige konnte im 2. Durchgang auf einer schwierigen Unterlage aber nicht mehr ganz an diese Leistung anknüpfen. Mit Schlussrang 8 zeigte sich Rast aber sehr glücklich. Im Weltcup war sie als 6. (heuer in Flachau) nur einmal besser klassiert.

Nicht ganz zufrieden nach dem ersten Lauf war Mélanie Meillard. Als 16. startete sie mit vollem Risiko in den zweiten, doch nach einigen Toren war die 22-Jährige bereits zu spät dran und schied aus.

Die 2. Medaillenanwärterin der Schweiz, Michelle Gisin, schied im 1. Lauf aus. Ein Einfädler bei einem Doppeltor kurz nach der ersten Zwischenzeit, bei der sie knapp hinter Liensberger zurücklag, wurde ihr zum Verhängnis. Dabei bringt Gisin ihre Slalom-Läufe eigentlich immer runter: Seit Aspen im März 2017 komplettierte sie im Weltcup jeweils beide Läufe.

So geht's an der WM weiter

Es bleibt nur noch ein Rennen: der Slalom der Männer am Sonntag. Der erste Lauf ist auf 10:00 Uhr angesetzt, der zweite auf 13:30 Uhr (beide live bei SRF zwei).

SRF zwei, sportlive, 20.02.2021, 13:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

68 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Riesen zwei Medaillen zu holen.Ist richtig stark so an einer Wm aufzutreten,im Riesen bekamen sie kein Bein vors andere.. Vince Kriechmayer eine ganz tolle Wm!
    Gratulation dazu.Herr Marco Schwarz ist ein grosser Skifahrer.Auch ihm Gratulation.
    Die Frau Liensberger hat eine überragende WM geliefert.Gratulation!
    Dem ÖSV kann ich nicht gratulieren.Ich gratuliere aber Österreich zu einer tollen WM.
    Ihr habt geschafft am Tag X in Topform zu sein.Wendy Kopf hoch! Gewinner stehen auf und kämpfen!!
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Meine Schweizer Ski- Herz blutet. Ich dachte vor dieser Wm, dass werde unsere Wm, Damit meinen, ich wir holen am meisten Goldmedaillen von allen.. Daraus wurde nichts, auch weil die FIS nichts mehr im Griff hat! Die Herren Waldner, Gerdol und Trinkl sollten sich selbst entlassen. Ich gratuliere schweren Herzens den Österreicher, die es irgendwie geschafft haben im R
  • Kommentar von Thomas Schneider  (ThomySchneider)
    Hier auch mal ein DANKE an SRF und alle Beteiligten für die tolle Übertragung und Berichterstattung der WM. Top Kommentatoren, Experten und Moderatoren. Tolle Formate. Und vor allem Tina macht das ganze perfekt.