Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Swiss-Ski-Geschäftsführer Markus Wolf über den Rücktritt von Stéphane Cattin abspielen. Laufzeit 01:24 Minuten.
Inhalt

Aus familiären Gründen Cattin tritt als Alpindirektor zurück

Der 50-jährige Alpindirektor legt sein Amt nach dreieinhalb Jahren aus familiären Gründen nieder.

Nach Speedchef Andy Evers verliert Swiss-Ski mit Stéphane Cattin einen weiteren ranghohen Funktionär.

«Aus privaten Gründen habe ich mich dazu entschieden, meine Tätigkeit bei Swiss-Ski aufzugeben. Ich will mich in nächster Zeit intensiv um meine Familie kümmern, die in den vergangenen Jahren aufgrund meiner beruflichen Verpflichtungen viele Entbehrungen hat hinnehmen müssen», begründete Cattin seinen Rücktritt.

18 Medaillen an Grossanlässen

«Wir bedauern Stéphane Cattins Rücktritt sehr. Mit ihm verlieren wir einen anerkannten Fachmann mit einem starken Leistungsausweis», liess Swiss-Ski in einem Mediencommuniqué verlauten.

Der 50-jährige Cattin übernahm den Job beim Schweizer Skiverband im September 2015. Unter seiner Führung erlebte das Schweizer Alpin-Team die erfolgreichste Phase seit Ende der Achtzigerjahre. Insgesamt errangen die Schweizer in dieser Zeitspanne 18 Medaillen an Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften. Ein Nachfolger Cattins steht noch nicht fest.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.