Zum Inhalt springen

Header

Video
Als Christoph Kunz 2010 Gold holte
Aus Sport-Clip vom 19.03.2020.
abspielen
Inhalt

Fast auf den Tag genau 10 Jahre nach 1. Paralympics-Gold: Christoph Kunz tritt zurück

In Vancouver gewann Christoph Kunz 2010 Gold in der Abfahrt sitzend. Genau 9 Jahre und 364 Tage später beendete er seine Monoski-Karriere.

«Der Zeitpunkt ist gekommen, um dieses schöne Kapitel abzuschliessen», verkündete Christoph Kunz am Mittwoch auf seiner Website. Und der Zeitpunkt könnte auch (fast) nicht besser gewählt sein. Am Donnerstag jährt sich nämlich Kunz' Paralympics-Goldmedaille in Vancouver zum 10. Mal.

Am 19. März 2010 fuhr der Reichenbacher mit der Startnummer 52 zum Sieg in der Abfahrt sitzend. Für Kunz war es bereits die 2. Medaille an den Spielen in Vancouver: Am Tag zuvor hatte er im Riesenslalom Silber geholt.

Jubelt über seine erste Goldmedaille an Paralympics: Christoph Kunz 2010 in Vancouver.
Legende: Jubelt über seine erste Goldmedaille an Paralympics Christoph Kunz 2010 in Vancouver Keystone

Mehr Zeit mit der Familie

An den Paralympics 2014 in Sotschi durfte Kunz dann seine 2. Goldmedaille entgegennehmen – diesmal im Riesenslalom.

Mit 3 Paralympics-Medaillen, 3 WM-Medaillen und 15 Weltcup-Siegen gehört Kunz zu den erfolgreichsten Para-Athleten der Schweiz.

Video
15.03.2014: Kunz gewinnt in Sotschi Gold im Riesenslalom sitzend
Aus Sport-Clip vom 15.03.2014.
abspielen

Der 37-Jährige macht sich nun auf die Suche nach einer Anstellung. Seit Januar 2016 widmete er sich als Profi vollumfänglich der Sportkarriere. Zudem will er nach seinem Rücktritt mehr Zeit mit der Familie verbringen. Kunz ist Vater von vier Kindern.

cmu

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen