Zum Inhalt springen

Header

Video
Grünes Licht für Weltcup-Rennen am Matterhorn
Aus Sport-Clip vom 01.10.2021.
abspielen
Inhalt

FIS bestätigt Rennen Speed-Saison beginnt künftig am Fusse des Matterhorns

Der Welt-Skiverband FIS hat bestätigt, dass die Speed-Fahrer künftig am Matterhorn in die Saison starten.

Die Rennen am Matterhorn sollen künftig nach dem Weltcup-Auftakt in Sölden im Oktober/November stattfinden. Sie geben den Speed-Athletinnen und -Athleten die Möglichkeit, einen Monat früher in die Saison zu starten, und werden die ersten grenzüberschreitenden in der Geschichte des alpinen Ski-Weltcups sein – mit Start und Ziel in unterschiedlichen Ländern.

Die Rennstrecke wurde von Didier Défago, dem Abfahrts-Olympiasieger von 2010, entworfen und beginnt auf dem Gobba di Rollin oberhalb des Klein Matterhorns in der Schweiz und endet in Laghi Cime Bianchi in Italien. Vorgesehen sind für beide Geschlechter sowohl Abfahrts- als auch Super-G-Rennen.

Premiere wohl in 2 Jahren

Wann es zur Weltcup-Premiere kommt, ist noch offen; die wahrscheinliche Feuertaufe im Weltcup dürfte 2023 erfolgen.

«Um einen Ausgleich zwischen Speed- und Technik-Rennen zu schaffen, wird der Wunsch nach mehr Speed-Rennen im Kalender schon seit Jahren geäussert. Nun können wir diesem Wunsch endlich nachkommen», freute sich Urs Lehmann, Präsident von Swiss-Ski.

Radio SRF 1, Bulletin, 01.10.21, 18:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    "Am Matterhorn" ist die Falsche Bezeichnung, denn Piste liegt auf italienischem Gebiet!
  • Kommentar von Roland Gasche  (NachDenker)
    De facto ist es ein Rennen in Italien und hat wenig mit einem Rennen in zwei Ländern zu tun. Gut ist aber, dass es endlich mehr Speedrennen geben wird. Allerdings weiss ich nicht ob das ausreicht um fairere Bedingungen zu schaffen, bekanntlich werden einige eh wieder abgesagt werden müssen - also ist es mit der Fairness dann wieder nicht weit her - mal schauen.
  • Kommentar von Beat Reuteler  (br)
    Was heisst hier "oberhalb des klein Matterhorns"? Ich hätte "neben" oder "hinter" dem klein Matterhorn geschrieben, denn Gobbia di Rollin ist ganze 7m höher und steht über 1 Km weiter südlich. Und was heisst "in der Schweiz" ist doch die Höchste Stelle der Gobbia gleichzeitig der Grenzstein. Eigentlich müsste man sagen dass diese Rennen in Italien, im Skigebiet von Cervinia geplant sind. Interessant zu erwähnen wäre gewesen dass diese Strecke oben extrem dem Wind ausgesetzt sein wird. Schwierig!