Zum Inhalt springen
Inhalt

Highlights der Saison 2018/19 Diese Daten muss sich jeder Skifan dick eintragen

Wengen, St. Moritz oder Are. Auch die neue Skisaison geizt nicht mit Highlights. Die wichtigsten Daten in der Übersicht.

Legende: Video Die Highlights der Saison 18/19 abspielen. Laufzeit 01:06 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.11.2018.

Mit den Rennen in Sölden Ende Oktober und in Levi am vergangenen Wochenende ist der Startschuss zur Skisaison 2018/19 bereits gefallen. So richtig los geht es nun mit den Wettkämpfen in Nordamerika am Samstag.

Über 80 Rennen stehen dem Frauen-und Männerzirkus insgesamt bevor. Wir haben die Highlights herausgepickt.

8. - 9. Dezember: St. Moritz

Gleich nach dem Nordamerika-Trip reisen die Frauen ins Engadin, wo in St. Moritz je ein Super-G und ein Parallel-Rennen anstehen. 2017 stand überraschend die Schweizerin Jasmine Flury zuoberst auf dem Super-G-Podest. Michelle Gisin machte als Zweite den Schweizer Doppelsieg perfekt.

12. - 13. Januar: Adelboden

Das Chuenisbergli war in der vergangenen Saison in fester Hand von Marcel Hirscher. Der mittlerweile siebenfache Weltcup-Gesamtsieger triumphierte im Berner Oberland sowohl im Riesenslalom als auch tags danach im Slalom. Der letzte Schweizer Erfolg am Chuenisbergli liegt dann 11 Jahre zurück. Der heutige SRF-Experte Marc Berthod gewann 2008 im Riesenslalom.

18. - 20. Januar: Wengen

Die Lauberhorn-Rennen gehören zu den Klassikern schlechthin. Allen voran die längste Abfahrt der Welt (ca. 4'500 Meter) zählt zu den prestigeträchtigsten Wettkämpfen im Skisport. 2018 konnte sich Beat Feuz in Wengen zum 2. Mal nach 2012 zum Abfahrtssieger krönen. Vor und nach der Abfahrt finden am Freitag resp. am Sonntag eine alpine Kombination und ein Slalom statt.

25. - 27. Januar: Kitzbühel

Gleich im Anschluss an Wengen reist der Männer-Tross weiter nach Kitzbühel, wo auf der Streif der nächste Abfahrtsklassiker über die Bühne geht. Der steile Starthang, die Mausefalle und das «Karussell» vor der Steilhangeinfahrt sorgen für grosses Spektakel.

5. - 17. Februar: WM in Are

Zum 3. Mal nach 1954 und 2007 findet die Ski-WM im schwedischen Are statt. Bei den letzten Weltmeisterschaften 2017 in St. Moritz holte die Schweiz 7 Medaillen (3 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze) und belegte im Medaillenspiegel hinter Österreich Rang 2. Ob das Swiss-Ski-Team diese Leistung 2019 toppen kann?

23. - 24. Februar: Crans-Montana

Anstelle eines Super-G wird 2019 im Wallis eine Abfahrt ausgetragen. Dazu die übliche alpine Kombination. In der letzten Saison fuhr Wendy Holdener im Super-G auf Platz 3, Michelle Gisin wurde in der Kombi hinter Federica Brignone Zweite.

13. - 17. März: Saisonfinale in Soldeu

Sowohl die Frauen als auch die Männer treffen sich Mitte März zum Saisonfinale in Andorra, wo im Kampf um die Disziplinen-Wertungen und den Gesamtweltcup ein letztes Mal Punkte zu gewinnen sind. 2018 hatte das Saisonfinale in Are stattgefunden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18.11.2018, 10:00 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    ich muss SF Gratulieren das ist jetzt eine gekonnte und professionelle Werbeartikel! man selektioniert gewisse Anlässe und stellt sie über den andern und suggeriert dem Leser was er unbedingt Konsumieren muss und das verpackt in einem scheinbar Informativen Artikel! bravo sehr gekonnt gemacht!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Diese Auswahl ist aber Subjektiv. Mir fehlt das Damenrennen von Cortina d'Ampezzo (ein Klassiker) 19 und 20. Februar sowie die Abfahrt von Garmisch der Herren. Und ein Skifan, liebe Redaktion, schaut sich wenn möglich alle rennen an, den jedes hat seinen besonderen Reiz!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Phil Bonadimann (Philbondi)
    Skicross habt ihr vergessen. Ein Heimweltcup in Arosa (10.&11. Dezember) und das Heim-Weltcupfinale in Veysonnaz (17. März) sollten auch zu den Ski-Highlights gehören oder? Viele der Rennen werden ja auch von euch übertragen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von annie suter (anniesu)
      SRF macht hier einen Beitrag zu Ski ALPIN! Skicross jedoch läuft unter "Ski Freestyle" - und ist immer noch eine Randsportart, weshalb es nicht dieselbe Aufmerksamkeit geniesst. Auch wenn Skicross gewiss spannend ist, hat es halt nicht die Geschichte, die Ski Alpin hat.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Patrick B (p.b)
      Herr Bonadimann, da bin ich voll und ganz ihrer Meinung! Diese Anlässe sind ware Höhenpunkte. Wenn sie auch so angepriesen würden, könnte sich die Sportart auch beweisen. Und btw...ich weiss, dass Skicross zu Ski freestyle gezählt wird. Aber das macht doch auch nicht wirklich Sinn.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen