Zum Inhalt springen

Header

Video
Gisin: «Eine grosse Ehre für uns Athleten»
Aus Sport-Clip vom 11.03.2020.
abspielen
Inhalt

Nach Absage der Are-Rennen Die Schweiz gewinnt erstmals seit 1989 die Nationenwertung

Bei zwei noch ausstehenden Rennen ist klar: Die Schweizer Skifahrerinnen und Skifahrer entthronen Österreich in der Nationenwertung.

Nachdem die drei letzten Frauen-Rennen der Weltcup-Saison in Are der Coronakrise zum Opfer gefallen sind, ist klar: Die Schweiz kann in der Nationenwertung nicht mehr von Platz 1 verdrängt werden.

Schweiz uneinholbar vorne

Bei zwei noch ausstehenden Rennen der Männer in Kranjska Gora – einem Riesenslalom und Slalom – haben die Schweizer Skifahrerinnen und Skifahrer 1038 Punkte Vorsprung auf den Erzrivalen Österreich.

Die Schweizer Skifahrerinnen und Skifahrer holten die Nationenwertung.
Legende: Grosser Jubel Die Schweizer Skifahrerinnen und Skifahrer holen die Nationenwertung. imago images

Das ÖSV-Team darf in den letzten beiden Rennen jeweils maximal 9 Fahrer stellen. Das heisst, dass die Österreicher rechnerisch 944 Punkte auf die Schweizer gutmachen könnten, sollten sie geschlossen die ersten Plätze belegen. Dies würde auch dann nicht für den Sieg reichen, wenn Swiss Ski in beiden Rennen leer ausgehen würde.

Siegesserie der Österreicher gestoppt

Dies hat historische Ausmasse: Es ist das erste Mal seit der Saison 1988/89, dass die Schweiz wieder die Nationenwertung gewinnt. Seither hatte immer Österreich triumphiert.

sas

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.