Zum Inhalt springen

Header

Video
Nydegger neuer Speedtrainer von Swiss-Ski
Aus sportaktuell vom 12.04.2019.
abspielen
Inhalt

Nachfolger von Andy Evers Nydegger neuer Speedtrainer von Swiss-Ski

Zwei Wochen nach dem Rücktritt von Andy Evers hat Swiss-Ski dessen Nachfolge als Trainer des Speed-Teams geregelt.

Reto Nydegger arbeitete ab der Saison 2013/14 in Norwegen – zunächst auf Europacup-Stufe, die vergangenen 4 Jahre als Speed-Trainer des Weltcup-Teams um Aksel Svindal. Während dieser Zeit errangen Norwegens Speed-Spezialisten je drei Olympia- und WM-Medaillen, drei kleine Kristallkugeln im Super-G sowie 24 Weltcupsiege (Abfahrt und Super-G).

Der Abschied aus Norwegen fällt mir nicht leicht, dieses Team war für mich wie eine Familie.
Autor: Reto Nydegger

Entsprechend schwer tat sich Nydegger mit dem Entscheid, die Norweger Richtung Schweiz zu verlassen. «Der Abschied aus Norwegen fällt mir nicht leicht, dieses Team war für mich wie eine Familie. Gleichzeitig freue ich mich aber auf die neue Herausforderung. Die Aufgabe bei Swiss-Ski reizt mich sehr», so Nydegger.

Audio
Reto Nydegger im Interview
02:22 min
abspielen. Laufzeit 02:22 Minuten.

Von 2003 bis 2013 war der 44-jährige Nydegger bereits einmal für Swiss-Ski tätig gewesen, die letzten drei Jahre als Europacup-Trainer der Männer.

Wunschlösung für Swiss-Ski

Stéphane Cattin, Direktor Ski Alpin bei Swiss-Ski, freut sich über den Transfercoup: «Schnell war klar, dass Reto Nydegger unsere absolute Wunschlösung ist. Eine Schweizer Lösung war stets in unserem Fokus.»

Wir brauchen einen guten Spirit.
Autor: Reto Nydegger

Zuletzt war rund um das Schweizer Männer-Speed-Team von einer schlechten Stimmung die Rede gewesen. Carlo Janka hatte im Februar harte Worte gewählt – und gleichzeitig die Stimmung bei den Norwegern gelobt.

Wie will Nydegger diese vom Norden in die Alpen transferieren? «Wir brauchen einen guten Spirit. Das Ziel muss sein, dass jeder – egal, ob Athlet oder Betreuer – den Anderen besser machen will», sagt der neue Chef.

Video
Das sagt Marc Berthod zum neuen Speed-Chef
Aus Sport-Clip vom 12.04.2019.
abspielen

Sendebezug: Radio SRF 3, 12.4.19, 18:00-Uhr-Bulletin

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christoph Mooser  (Milow)
    Norwegen ist eine Sache. Muri Bern mit aargauer vorgaben die andere.
    Swiss Ski hatte die letzten 10 Jahre die gefühlt besten Trainer wenn auch nur temporär und warum auch immer.
    Solange dir Leute im Winter den takt versuchen vorzugeben ohne zu wissen das es den Schnee dazu braucht, bist du im alpinen sportsektor auf verlorenem posten....
  • Kommentar von Sandro Margutti  (Grotto)
    Das finde ich einen Super-Coup für die Schweiz !! Hoffentlich klappt es mit den Herren der oberen Etage.......
  • Kommentar von Markus Wigger  (mawi6166)
    Gratuliere Swissski zu dieser super Lösung. Ein Schweizer der sich mit grossen Erfolgen bei einer Top Nation durchgesetzt hat. Freuen wir uns auf die nächsten Jahre und die WM 2025??