Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Skisport 15 Schweizer für Adelboden aufgeboten

Loïc Meillard.
Legende: Startet zwei Mal in Adelboden Loïc Meillard, hier im Vorjahr unterwegs am «Chuenisbärgli». Keystone

15 Schweizer für Heimrennen nominiert

Swiss-Ski hat für die Weltcup-Rennen in Adelboden am kommenden Wochenende 15 Fahrer aufgeboten. Für den Riesenslalom am «Chuenisbärgli» am Samstag, 11. Januar, wurden Loïc Meillard, Justin Murisier, Gino Caviezel, Cédric Noger, Thomas Tumler, Elia Zurbriggen, Daniele Sette und Pierre Bugnard nominiert. Auch im Slalom sind 8 Fahrer dabei: Daniel Yule und Ramon Zenhäusern führen das Team an. Ebenfalls dabei sind Luca Aerni, Sandro Simonet, Tanguy Nef, Reto Schmidiger, Marc Rochat und Meillard, der damit einziger «Doppelstarter» ist.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie die Weltcup-Rennen in Adelboden wie folgt auf SRF zwei sowie in der SRF Sport App:

  • Samstag, 11.1.: Riesenslalom, 1. Lauf ab 10:15 Uhr
  • Sonntag, 12.1.: Slalom, 1. Lauf ab 10:20 Uhr

Bansko springt für Val d'Isère ein

Die abgesagte Frauen-Abfahrt von Val d'Isère wird am Freitag, 24. Januar, in Bansko nachgeholt. In der bulgarischen Skistation ist am Samstag bereits eine Abfahrt angesetzt, am Sonntag wird zudem ein Super-G ausgetragen. Die Alpine Kombination von Val d'Isère, die ebenfalls nicht hatte durchgeführt werden können, wird indes nicht nachgeholt.

Schmotz mit Kreuzbandriss

Die Deutsche Marlene Schmotz hat am Samstag bei ihrem Sturz im Slalom von Zagreb einen Kreuzbandriss erlitten. Die 25-jährige Technikerin verpasst damit den Rest der Saison.