Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Skisport Saison für Kilde nach Kreuzbandriss gelaufen

Aleksander Kilde
Legende: Das Knie ist lädiert Aleksander Kilde. imago images

Männer: Kilde mit schwerer Knieverletzung

Für Aleksander Kilde ist der Ski-Winter vorzeitig vorbei. Der norwegische Gesamtweltcupsieger der Vorsaison zog sich im Super-G-Training auf der Reiteralm einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu. Das bestätigte der norwegische Skiverband nach einer MRT-Untersuchung in Innsbruck am Samstagabend. Kilde liegt im Gesamtweltcup bei Saisonhälfte auf dem 2. Platz hinter Alexis Pinturault. Er ist Führender in der Abfahrts- und Zweiter in der Super-G-Wertung. Vor Kurzem haben sich in Adelboden schon Kildes Teamkollegen Lucas Braathen und Atle Lie McGrath Knieverletzungen zugezogen.

Video
Aus dem Archiv: Kilde gewinnt die Abfahrt von Gröden
Aus Sport-Clip vom 19.12.2020.
abspielen

Frauen: Flury holt sich Selbstvertrauen im Europacup

Die Bündnerin Jasmine Flury gewann die erste von zwei Europacup-Abfahrten in Crans-Montana vor der Österreicherin Lisa Grill. Platz 3 belegte die Freiburgerin Noémie Kolly. Für Flury, die in der Regel im Weltcup fährt, war es der 5. Sieg im Europacup. Den letzten davon feierte sie vor drei Jahren ebenfalls in Crans-Montana. Im Walliser Skiort gastiert am kommenden Wochenende der Frauen-Weltcup. Auf dem Programm stehen zwei Abfahrten und ein Super-G.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Johnny Hess  (JohnnyHess)
    Ohhh nein, hoffe dass die Verletzung bei Aleksander Aamodt Kilde nicht so schlimm ist wie befürchtet ;-((