Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Skisport Sölden-Aufgebot der Frauen steht – Start von Holdener ungewiss

Wendy Holdener entscheidet kurzfristig über einen Start in Sölden.
Legende: Für sie könnte der Saisonauftakt zu früh kommen Wendy Holdener entscheidet kurzfristig über einen Start in Sölden. Keystone

7 Schweizerinnen im Sölden-Aufgebot

Swiss-Ski hat das Aufgebot für den ersten Riesenslalom der Saison auf dem Rettenbachgletscher bekanntgegeben. In Sölden werden Michelle Gisin, Lara Gut-Behrami, Andrea Ellenberger, Corinne Suter, Camille Rast und Priska Nufer am Start stehen. Hinter dem Einsatz von Wendy Holdener steht weiterhin ein Fragezeichen. Die Schwyzerin kuriert eine Verletzung am Wadenbein aus, die sie sich in der Vorbereitung zugezogen hat. Sollte Holdener beim Riesenslalom am Samstag nicht starten können, würde Jasmina Suter an ihrer Stelle zum Zug kommen.

Video
Holdener: «Sölden ist ein Thema, aber es wird sehr eng»
Aus Sport-Clip vom 30.09.2020.
abspielen

Osborne-Paradis beendet Karriere

Der Kanadier Manuel Osborne-Paradis hat nach 16 Jahren im Ski-Zirkus seinen Rücktritt erklärt. «Wenn ich an den Weg denke, den ich als 4-Jähriger auf Micky-Maus-Skis zurückgelegt habe, um auf Weltcup- und Weltmeisterschaftspodesten zu stehen, bekomme ich immer noch eine Gänsehaut», schrieb der WM-Bronzegewinner von 2017 (Super-G) auf Instagram. Im November 2018 war Osborne-Paradis im Abfahrtstraining in Lake Louise schwer gestürzt. Seither arbeitete der Speed-Spezialist an einem Comeback, zu dem es nun nicht kommen wird.

Video
Archiv: Die Bronzefahrt von Manuel Osborne-Paradis 2017
Aus sportlive vom 08.02.2017.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.