Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wärme, Regen, wenig Schnee Pisten-Schliessung in Zermatt: Swiss-Ski passt Planung an

Die dünne Schneedecke in Zermatt leidet unter den hohen Temperaturen und Regen. Temporär sind keine Trainings möglich.

Odermatt
Legende: Vorläufig nicht mehr auf dem Gletscher in Zermatt Marco Odermatt beim Sommertraining. Swiss-Ski

Die Ski-Teams müssen temporär auf das Gletschertraining in Zermatt verzichten. Dies, weil die aufgrund des schneearmen Winters dünne Schneedecke leidet. Die hohen Temperaturen und der Regen setzen dem Untergrund auf 4000 m über Meer zu. Swiss-Ski ist zuversichtlich, dass die Trainings ab Mitte August wieder aufgenommen werden können.

Südamerika, Saas-Fee, Skihalle

Zuvor hatten die Trainings, die seit Anfang Juli laufen, grösstenteils planmässig absolviert werden können. Weiter geht es für die besten 15 Swiss-Ski-Athleten, der sogenannten Trainingsgruppe «Mastery», mit Einheiten in Südamerika. Das war bereits seit langem geplant. Die restlichen Athleten werden in Saas-Fee im Schnee oder in Skihallen trainieren.

Markus Hasler, CEO der Zermatt Bergbahnen, äussert sich zu der Schliessung folgendermassen: «Mit diesen Massnahmen können wir garantieren, dass bei einem Temperaturrückgang und Schneefällen der Trainingsbetrieb für Ski-Teams und der Sommer-Skibetrieb wieder aufgenommen werden können.

Video
Aus dem Sportpanorama: Sind Gletscher-Trainings bald Geschichte?
Aus Sport-Clip vom 10.07.2022.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 34 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Lilly Dust  (Lillytwo)
    Ja der Klimawandel scheint offensichtlich. Aber diesen gab es doch schon immer. Warum war denn die Eiszeit auf einmal vorbei? Weil es wohl etwas wärmer wurde. Dass der Klimawandel nur von Menschenhand gemacht ist, wage ich zu bezweifeln. Wenn man den kleinen Punkt Erde in der grossen Galaxy anschaut. Nur so mal ein Gedankenanstoss
  • Kommentar von René Balli  (René Balli)
    Ich schreibe es schon zum x-ten Mal und es wird immer wahrer: Skifahren ist Schnee von gestern, welcher schon im Frühling geschmolzen ist. Es würde mich nicht verwundern wenn diese Ewiggestrigen den Skizirkus in den Himalaya auf 6000 Meter über Meer verlegen würden. Der Klimawandel ist schon längst Tatsache aber manche werden es nie begreifen, soviel ist sicher.
  • Kommentar von Ernesto Asher Meng  (Ashi Ernesto)
    JA es ist traurig, dass gewisse Kreise die Lage immer noch nicht verstanden haben. Als ehemaliger Spitzensportler und Langläufer, haben wir im Val Müstair, bereits in den 60er Jahren zu wenig Schnee gehabt oft. Da haben wir länger ohne Schnee anders uns vorbereitet. FIS und Ski Rennen