Zum Inhalt springen

Header

Video
Kein Schweizer Tag beim Team-Event in Lenzerheide
Aus Sport-Clip vom 19.03.2021.
abspielen
Inhalt

Weltcupfinale Lenzerheide Norwegen gewinnt Team-Event – Schweizer enttäuschen

Norwegen entscheidet am Weltcupfinale in Lenzerheide den Team-Event für sich. Für die Schweiz ist der Wettkampf bereits im Viertelfinal zu Ende.

Das Podest

  • 1. Norwegen
  • 2. Deutschland
  • 3. Österreich

Das Weltcupfinale in Lenzerheide steht für die Schweiz weiterhin unter einem schlechten Stern. Nachdem in den vergangenen Tagen die Speedrennen aus dem Programm gestrichen und sowohl Lara Gut-Behrami als auch Marco Odermatt im Kampf um den Gesamtweltcup zurückgebunden worden waren, schied die Schweiz im Team-Event bereits im Viertelfinal aus.

Das Team um Jasmina Suter, Camille Rast, Justin Murisier und Semyel Bissig blieb in der Runde der letzten 8 an Schweden hängen. Vor dem entscheidenden letzten Lauf hatte das Swiss-Ski-Team noch 2:1 in Führung gelegen.

Weil aber Bissig im entscheidenden Rennen auf dem etwas langsameren roten Kurs stürzte, glichen die Skandinavier aus und qualifizierten sich über die Zeit für den Halbfinal. Letztlich fehlten der Schweiz 9 Hundertstel für den Einzug in die nächste Runde. Dank der besten Gesamtzeit aller ausgeschiedenen Viertelfinalisten reichte es der Schweiz in der Endabrechnung immerhin für Rang 5.

Video
Bissig stürzt – Schweiz scheidet aus
Aus Sport-Clip vom 19.03.2021.
abspielen

Norwegen doppelt nach

Den Sieg und damit 400 Punkte für die Nationenwertung sicherte sich Norwegen. Kristin Lysdahl, Kristina Riis-Johannessen, Sebastian Foss-Solevaag und Leif Kristian Nestvold-Haugen setzten sich im Final gegen Deutschland aufgrund der besseren Einzelzeiten durch.

Die Norweger hatten in etwas anderer Formation schon an der WM in Cortina d'Ampezzo die Goldmedaille gewonnen. Im kleinen Final setzte sich Österreich gegen den Schweiz-Bezwinger Schweden durch.

Video
Der Final zwischen Norwegen und Deutschland am Teamevent
Aus Sport-Clip vom 19.03.2021.
abspielen

So geht's in Lenzerheide weiter

Bei den Männern steht am Samstag der letzte Riesenslalom der Saison auf dem Programm. Den 1. Lauf können Sie auf SRF zwei und in der Sport App ab 9:00 Uhr live verfolgen. Die Frauen starten um 10:30 Uhr (ebenfalls live auf SRF zwei) zum 1. Lauf des letzten Slaloms des Weltcup-Winters. Am Sonntag wird die Saison mit einem Männer-Slalom und einem Riesenslalom der Frauen abgeschlossen.

SRF zwei, sportlive, 19.03.2021, 11:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Klaus Estermann  (Klaus Estermann)
    Ein völlig überflüssiges Begängnis.
  • Kommentar von Nolan Flaum  (Flolan)
    Es blutet das Skiherz wenn ich sehe dass bei bestem Wetter ein Rennen stattfindet, bei denen die Topfahrer aus dem Technikbereich zurecht fernbleiben. Niemand will diesen Anlass sehen wenn stattdessen ein spannendes Speedspektakel hätte stattfinden können.

    Alle haben heute verloren: FIS, Zuschauer, Sponsoren, Veranstalter, nur um ein Reglement einzuhalten, welches nicht für diese Umstände gemacht wurde.
    1. Antwort von hans schwarz  (ks)
      Leider kann die FIS nichts verlieren
    2. Antwort von Alessandro Pini  (jaio)
      TV Sender und Sponsoren könnten der FIS schon ein bisschen Druck machen. Es kann doch nicht sein dass sie Millionen zahlen für Übertragungsrechte und Sponsoring um dann nichts zu zeigen oder so ein Mist wie heute. Ich meine Skispringen wurde zu einem mathematischen Wettbewerb umfunktioniert um ihn Fernsehen technisch tauglicher zu machen.
  • Kommentar von Marco Stadelmann  (Marco Fosi Stadelmann)
    Was für geniales Abfahrt und Super-G Wetter heute !!!!
    Ich sag nur: SCHADE !