Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Slalom Killington
Aus Sport-Clip vom 28.11.2021.
abspielen
Inhalt

Slalom in Killington Holdener bei Shiffrins Rekordsieg auf dem Podest

Wendy Holdener fährt im Slalom in Killington auf Platz 3. Mikaela Shiffrin egalisiert mit ihrem 46. Sieg einen Rekord.

Das Podest

  • 1. Mikaela Shiffrin (USA) 1:38,33
  • 2. Petra Vlhova (SVK) +0,75
  • 3. Wendy Holdener (SUI) +0,83

Nach den Plätzen 7 und 4 in den Slaloms von Levi am vergangenen Wochenende hat es Wendy Holdener in ihrer Parade-Disziplin wieder auf das Podest geschafft. Die Schwyzerin, die in der Vorbereitung auf die Saison Brüche an beiden Händen erlitten hatte, zeigte in Killington eine weitere Steigerung und klassierte sich auf dem 3. Platz. Es ist ihr 28. Podestplatz im Slalom, der erste seit Are im März. Holdener verschaffte sich mit einem starken 1. Lauf und Zwischenrang 3 eine ideale Ausgangslage. In Durchgang 2 konnte sie ihre Position erfolgreich verteidigen.

Video
Holdeners 2. Lauf in Killington
Aus Sport-Clip vom 28.11.2021.
abspielen

Unmittelbar nach der Schweizerin ging Mikaela Shiffrin in den 2. Lauf. Der Amerikanerin gelang nach verhaltenem Start eine beeindruckende Fahrt. Um 0,83 Sekunden war sie schneller als Holdener. Die Halbzeit-Führende Petra Vlhova aus der Slowakei, Doppelsiegerin in Levi, musste den Sieg nach einem groben Fehler abschreiben, sicherte sich mit einem Rückstand von 0,75 Sekunden aber noch Rang 2.

Für Shiffrin, die jetzt alle 5 Slaloms in Killington gewonnen hat, ist es der 46. Sieg im Slalom. Damit egalisiert sie die Bestmarke des Schweden Ingemar Stenmark für die meisten Erfolge in einer Disziplin.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 11. Michelle Gisin +2,59
  • 16. Camille Rast +3,23
  • 25. Elena Stoffel +4,75
  • Out nach dem 1. Lauf: Mélanie Meillard (33.) und Nicole Good (50.)

Nach 2 Top-10-Klassierungen in Levi musste sich Michelle Gisin in Killington mit Rang 11 zufrieden geben. Die Engelbergerin kam in beiden Durchgängen nicht wie gewünscht auf Touren. Camille Rast schaffte es zum 2. Mal in dieser Saison im Slalom in die Punkte. Die Walliserin machte im 2. Lauf noch 2 Positionen gut und beendete das Rennen auf Platz 16. Erstmals in diesem Winter in den Top 30 klassiert ist Elena Stoffel als 26.

Gisin nicht in Lake Louise

Box aufklappen Box zuklappen

Michelle Gisin verzichtet auf den Speed-Saisonauftakt in Kanada. Statt in Lake Louise die 2 Abfahrten und den Super-G zu bestreiten, geht die im Sommer am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankte Obwaldnerin mit ihren Kräften haushälterisch um. Ihr nächster Start ist bei den Heimrennen in St. Moritz geplant.

Das weitere Programm

Ab nächstem Freitag stehen erstmals in dieser Saison die Speedfahrerinnen im Fokus. In Lake Louise finden 2 Abfahrten (Freitag und Samstag) und ein Super-G statt. Nach der Rückkehr nach Europa gehen am Wochenende vom 11./12. Dezember in St. Moritz 2 Super-G über die Bühne.


SRF zwei, sportlive, 28.11.21, 15:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Sehr bemerkenswerte Leistung von Wendy nach dem Handbruch und immer noch mit, Schienen, Chapeau!
  • Kommentar von Lucien Moser  (Lucifer Bushwacker)
    Herzliche Gratulation Wendy!!!
    Wahnsinn, knapp zwei Monate nach den zwei Handgelenkbrüchen wieder auf dem Podest.!
    Und der Rest schürt auch Hoffnung, weiter so, HOPP SCHWIIZ!!!!!!
  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Holdener ist skitechnisch bestechend in Form! Ob sie es mental auch ist war fraglich. Die Antwort ist nun auf dem Podest zu finden! Direkt neben den unangefochtenen Dominatorinnen Shiffrin und Vlhova! Gratulation.