Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

1. Training in Val d'Isère Goggia fährt auch in Frankreich in einer eigenen Liga

Die Italienerin gibt im 1. Training für die Weltcup-Abfahrt in Val d'Isère den Tarif durch.

Sofia Goggia
Legende: Ist derzeit nicht zu schlagen Sofia Goggia. Keystone

Sofia Goggia distanzierte ihre Konkurrenz im französischen Skiort Val d'Isère deutlich: Die 29-Jährige führte die Rangliste mit 0,85 Sekunden Vorsprung vor der Norwegerin Ragnhild Mowinckel und der Österreicherin Mirjam Puchner an.

TV-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen

Die beiden Frauen-Rennen in Val d'Isère an diesem Wochenende können Sie live auf SRF zwei mitverfolgen:

  • Samstag, 10:15 Uhr: Abfahrt
  • Sonntag, 10:55 Uhr: Super-G

Sie unterstreicht damit erneut ihre derzeitige Ausnahmestellung in der Abfahrt. In der schnellsten Disziplin hat Goggia die letzten 6 Rennen, die sie bestritten hat, allesamt gewonnen. Die fabelhafte Serie hatte sie vor einem Jahr in Val d'Isère begonnen, als sie die zweite Abfahrt vor Corinne Suter gewonnen hatte.

Gut-Behrami gut erholt

Lara Gut-Behrami, die bei ihrem heftigen Sturz am vergangenen Sonntag im Super-G in St. Moritz verhältnismässig geringfügige Blessuren erlitten hatte, büsste als beste Schweizerin 1,2 Sekunden auf Goggia ein und wurde 8. Rangmässig nur knapp hinter der Teamleaderin reihten sich Jasmine Flury (10.), Suter (11.) und Michelle Gisin (12.) ein.

Resultate 1. Training

Box aufklappen Box zuklappen

1. Sofia Goggia (ITA) 1:42,98. 2. Ragnhild Mowinckel (NOR) 0,85 zurück. 3. Mirjam Puchner (AUT) 0,86. 4. Ramona Siebenhofer (AUT) 1,00. 5. Ilka Stuhec (SLO) 1,05. 6. Nadia Delago (ITA) 1,13. 7. Breezy Johnson (USA) 1,14. 8. Lara Gut-Behrami (SUI) 1,24.

Ferner die weiteren Schweizerinnen: 10. Jasmine Flury 1,70. 11. Corinne Suter 2,03. 12. Michelle Gisin 2,05. 26. Priska Nufer 2,74. 30. Joana Hählen 2,86. 40. Jasmina Suter 3,68. 41. Stephanie Jenal 3,80. 43. Noémie Kolly 4,04. – 52 Fahrerinnen gestartet, 51 klassiert.

Video
Archiv: Goggia gewinnt 1. Abfahrt der Saison
Aus Sport-Clip vom 03.12.2021.
abspielen. Laufzeit 55 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Fridolin Rolfö  (F.Rolfö)
    Sehr doofe Aussage von Gisler!
    Alle kleineren Fahrerinnen wie Gut-Behrami, Hählen oder Schmidhofer gehen sehr grosse Risiken ein und gelten als Draufgängerinnen. Die Genannten plus Goggia sind bestimmt nicht dümmer als die Andern.
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Wenn Goggia den Style runter bringt ist siesuper schnell, aber immer am Rande des Wahnsinns. Glaube nicht dass sie so die Saison gesund überstehen wird, ist aus meiner Sicht zu viel Risiko. Hoffen wir dass nichts passiert und sie ab und zu auch noch den Kopf braucht beim Fahren.
    1. Antwort von Dieter Hansen  (Dieter H.)
      @Gisler: Sie unterstellen Goggia also, dass sie den Kopf beim Fahren nicht braucht. Interessante These, aber nicht wirklich Ernst zu nehmen....
    2. Antwort von Aaron Teuscher  (Aaron Teuscher)
      @Hansen: Goggia sagt selber von sich dass Sie komplett kopflos fährt. Übrigens fährt sie technisch auch nicht wirklich gut. Sie lässt es einfach krachen.
      Das wird auf Zeit auch nicht funktionieren.
      Aber das wollten Sie ja gar nie hören.
    3. Antwort von Dani Aeppli  (Dani Aeppli)
      @Aaron Teuscher: Wie sagte es einst ein Trainer über Peter Müller:

      Er fährt wie ein Gülläfass aber ist schnell...

      Bei ihm ging es aber lange gut. Das wünsche ich auch Goggia, obwohl ich ihr resultatmässig ja nicht die Daumen drücke :)
    4. Antwort von Dieter Hansen  (Dieter H.)
      @Teuscher: Lesen sie sich doch bitte im Duden die Synonyme von kopflos nach. Und dann sagen sie mir, ob sie ernsthaft der Meinung sind, dass man auf diese Art und Weise Abfahrten mit Geschwindigkeiten von teilweise weit über 100km/h heil überstehen kann....