Zum Inhalt springen
Inhalt

7 statt 9 Startplätze benötigt Bei den Speed-Frauen gilt: Weniger ist mehr

Beim Saisonauftakt der Speedfahrerinnen in Lake Louise schöpft die Schweiz ihr Kontingent bewusst nicht aus. Der Cheftrainer erklärt weshalb.

Legende: Video Tschuor: «Geduld ist ganz wichtig» abspielen. Laufzeit 01:31 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.11.2018.

Wenn am Freitag in Lake Louise für die Speed-Spezialistinnen der Startschuss zur Saison fällt, wird Swiss-Ski bei der Abfahrt mit einem Septett am Start sein. Das tönt nach viel – es könnten aber durchaus mehr Fahrerinnen sein. Der Schweiz stünden in der kanadischen Provinz Alberta nämlich 9 Startplätze zu.

Weshalb schöpfen die Trainer das Kontingent nicht aus? Der neue Frauen-Chef Beat Tschuor klärt auf: «Unsere jungen Athletinnen sind in einem speziellen Projekt, das in Richtung Europacup zielt.» Diese Fahrerinnen seien grundsätzlich «bereit» für den Weltcup. «Aber es ist ganz wichtig, dass man Geduld hat», sagt der 49-Jährige.

Im Gegensatz zu anderen Nationen – Schweden und Norwegen seien als Beispiele genannt – will Tschuor seine jungen Athletinnen noch nicht ins kalte Wasser werfen. «Sie sollen gut ausgebildet und auch reifer in den Weltcup stossen», so Tschuor, der im Frühling Hans Flatscher als Frauen-Chef abgelöst hat.

Bereit sein für den Weltcup

SRF-Ski-Experte Michael Bont begrüsst den Entscheid von Swiss-Ski. «Wenn eine Fahrerin eine Europacup-Abfahrt gewinnt, heisst das noch nicht, dass sie sich auch auf einer Weltcup-Piste zurecht findet.»

Man müsse mental, technisch und physisch bereit sein für den Weltcup. «Das dauert in der Regel eine gewisse Zeit, bis die Athletinnen soweit sind», glaubt Bont.

Legende: Video Geht Swiss-Ski den richtigen Weg, Michael Bont? abspielen. Laufzeit 01:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.11.2018.

Alle Rennen bei SRF

Alle Rennen bei SRF

SRF überträgt beim Speed-Auftakt der Frauen sämtliche Rennen aus Lake Louise live. Den Auftakt macht am Freitag die erste von zwei Abfahrten. Die Live-Sendung beginnt um 18:40 Uhr MEZ.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachrichten, 28.11.2018, 07:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von vorname nachname (amateur)
    Norwegen ist eben gerade gegenteilig das Paradebeispiel für SPÄTE Starts in den Weltcup! Vergleiche Stjernesund, K. Haugen, Lysdahl etc oder bei den Männern Sehersted, Kilde.. Sie kamen um die 25 in den Weltcup und punkteten gleich
    Ablehnen den Kommentar ablehnen