Zum Inhalt springen
Inhalt

Abfahrt in Cortina Suter nur eine Hundertstel neben dem Podest

Das Podest

  • 1. Ramona Siebenhofer (Ö) 1:15,44 Minuten
  • 2. Ilka Stuhec (Slk) + 0,40 Sekunden
  • 3. Stephanie Venier (Ö) +0,46

Premieren-Siegerin: Siebenhofers Bestklassierungen waren bislang zwei 3. Plätze, zuletzt in Gröden im Dezember 2018 . Im Alter von 27 Jahren feiert sie nun ihren 1. Weltcup-Sieg.

Stuhec, die Siegerin der letzten Abfahrt von Gröden, war zuvor mit Startnummer 3 lange Zeit in Führung gelegen, ehe Siebenhofer (17) vor allem im unteren Teil der wegen Neuschnees verkürzten Strecke mächtig aufdrehte und die Bestzeit aufstellte.

Die Schweizerinnen

  • 4. Corinne Suter +0,47
  • 14. Michelle Gisin +1,03
  • 19. Jasmine Flury +1,41
  • 23. Lara Gut-Behrami +1,49
  • 24. Joana Hählen +1,71

Suter gehörte nach den Trainingsrängen 7 und 1 zum erweiterten Favoritenkreis. Und die Schwyzerin lieferte im Rennen eine starke Leistung. Eine einzige Hundertstel fehlte ihr auf Rang 3, nur deren 7 auf Rang 2. Mit dem 4. Platz egalisierte Suter ihr Weltcup-Bestresultat vom Dezember 2016 in Lake Louise.

Das Comeback

Im November hatte sich Lindsey Vonn im Training verletzt und verpasste bislang alle Rennen. Nun gab sie in Cortina das Comeback.

Auf der Strecke, auf der sie bereits 12 (!) Mal gewinnen konnte, musste sie sich für einmal klar geschlagen geben. Die Amerikanerin büsste über 1 Sekunde auf die Bestzeit ein und klassierte sich auf dem 15. Rang.

Die Stimmen

Das Programm

Am Samstag steht in Cortina eine weitere Abfahrt – dieses Mal vom Originalstart aus – auf dem Programm, einen Tag später am Sonntag ein Super-G. Das Programm wurde um eine (zweite) Abfahrt erweitert, weil am letzten Wochenende in St. Anton nicht gefahren werden konnte.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 11:50 Uhr, 18.01.19.

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von max stadler (maxstadler)
    In der 2.Abfahrt in Cortina müssen die Schweizerinnen eine schwere Niederlage in Kauf nehmen. Was ist los? Eine Materialschlacht?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von max stadler (maxstadler)
    Lara Gut Berhrami hat ein weiters Mal entäuscht. Sie findet diesen Winter die Form einfach nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Nico Siegfreed (Poitch)
    Herr Heusser, ihre pausenlosen Motztiraden unter jedem 2. Artikel regen mich tausendmal mehr auf als unbefriedigende Leistungen irgendwelcher AthletInnen. Das sind Menschen, falls Sie es noch nicht bemerkt haben, keine Roboter, die lediglich dafür existieren, Sie zufriedenzustellen. Die lautesten Töne von allen schlagen nämlich Sie an, mein Freund. Hoffentlich staucht Ihr Chef Sie auch jedesmal gnadenlos zusammen, wenn Ihre Arbeitsleistung weniger als perfekt ist. Verdient hätten Sie's!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von jean-claude albert heusser (jeani)
      Herr Siegfried, der "Wahrheit und Tatsache" ins Auge schauen tut halt meistens weh! Aber es ist eben die "Realität"!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Nico Siegfreed (Poitch)
      Wenn Sie Ihren eigenen Realitäten ins Auge schauen würden, Herr Heusser, dann würden Sie deutlich weniger Zeit damit verbringen, die Realitäten anderer zu kritisieren und abzuwerten. Identitätslehre für Anfänger, erste Lektion. Bleiben Sie doch auf Ihrer Negativschiene, wenn's Ihnen da so gut gefällt. Mir egal. Der Mitteilungsdrang aber, den Sie dabei noch haben, der wirkt rein destruktiv und nervt einfach nur total. Sorry, aber DIESER Wahrheit müssen Sie jetzt halt ins Auge blicken.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Nico Siegfreed (Poitch)
      Ich entschuldige mich, Herr Heusser. Dass Sie auf jemandem rumhacken, gibt mir kein Recht, dasselbe mit Ihnen zu tun. Vorallem nicht da, wo andere das Gestreite noch mitlesen müssen. Sorry
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Philipp Spuhler (phsp)
      Ab und zu haben Heussers Kommentare Wahrheit, aber meist sind diese total daneben, ja Unwissenheit, blabla. Er ist der Einzige, der sagt die Lauberhornabfahrt sei einfach. Wenig Sachverständnis von Spitzensportathleten und seiner Trainer, da ist er nicht der Einzige.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen