Zum Inhalt springen

Header

Audio
Suter erneut bei den Schnellsten (Radio SRF 3, Bulletin von 17:30 Uhr, 25.01.19)
abspielen. Laufzeit 00:13 Minuten.
Inhalt

Abfahrtstraining in Garmisch 6 Österreicherinnen – und Corinne Suter

Corinne Suter gehörte auch im 2. Training zu den Schnellsten. Die Abfahrt in Garmisch findet neu am Sonntag statt.

Die Abfahrtsstrecke in Garmisch-Partenkirchen scheint Corinne Suter zu liegen. Nach der Trainings-Bestzeit am Donnerstag fuhr die Innerschweizerin am Freitag die zweitbeste Zeit. Schneller als Suter war einzig die erstaunliche Mirjam Puchner mit der Startnummer 31.

Österreich auf 1, 3, 4, 5, 6 und 7

Die Österreicherin war im Abschlusstraining die Beste eines überragenden Austria-Teams. Hinter Puchner und Suter klassierten sich mit Ramona Siebenhofer, Stephanie Venier, Nicole Schmidhofer, Christina Ager und Cornelia Hütter fünf weitere Österreicherinnen.

Aber auch die Schweizerinnen wussten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu gefallen: Michelle Gisin (10.), Joana Hählen (13.), Jasmina Suter (14.) und Noémie Kolly (15.) reihten sich alle in den Top 15 ein. Lara Gut-Behrami fuhr bloss die 36.-beste Zeit.

Abfahrt erst am Sonntag

Wie in Kitzbühel bei den Männern sorgten auch in Garmisch bei den Frauen die Wetterprognosen für eine Programmänderung: Der Super-G wird auf den Samstag (10:00 Uhr) vorgezogen. Die Abfahrt findet erst am Sonntag (11:30 Uhr) statt.

Resultate Abschlusstraining

1. Mirjam Puchner (Ö) 1:40,22. 2. Corinne Suter (Sz) 0,08 zurück. 3. Ramona Siebenhofer (Ö) 0,25. 4. Stephanie Venier (Ö) 0,44. 5. Nicole Schmidhofer (Ö) 0,46. 6. Christina Ager (Ö) 0,47. 7. Cornelia Hütter (Ö), Sofia Goggia (It) und Lisa Hörnblad (Sd), je 0,55. 10. Michelle Gisin (Sz) 0,65.
Ferner die weiteren Schweizerinnen: 13. Joana Hählen 0,85. 14. Jasmina Suter 0,90. 15. Noémie Kolly 0,93. 24. Priska Nufer 1,48. 27. Juliana Suter 1,65. 29. Jasmine Flury 1,76. 36. Lara Gut-Behrami 1,84. 46. Luana Flütsch 2,43. 49. Nathalie Gröbli 2,44. 52. Rahel Kopp 3,29.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittags-Bulletin, 24.1.19