Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Riesenslalom Frauen Kranjska Gora
Aus Sport-Clip vom 17.01.2021.
abspielen
Inhalt

Auch Gut-Behrami brilliert Wieder auf dem Treppchen: Gisin doppelt in Kranjska Gora nach

Michelle Gisin besteigt das Podest im Riesenslalom in Slowenien zum 2. Mal innert 24 Stunden. Lara Gut-Behrami wird 4.

Das Podest:

  • 1. Marta Bassino (ITA) 2:18,06 Minuten
  • 2. Michelle Gisin (SUI) +0,66 Sekunden
  • 3. Meta Hrovat (SLO) +0,73

Michelle Gisin vermochte auch beim 2. Riesenslalom in Kranjska Gora zu brillieren. Zum 2. Mal binnen weniger als 24 Stunden fuhr die Engelbergerin aufs Podest – zuvor hatte sie das Treppchen in 23 Weltcup-Rennen dieser Disziplin verpasst.

Gisin, die zur Halbzeit an 3. Position gelegen hatte, nahm den Finallauf mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in Angriff. Auf der Piste, die sich noch eisiger als am Vortag präsentierte, fand die 27-Jährige die perfekte Balance zwischen Risiko und Vorsicht. Damit feierte Gisin bereits den 5. Podestplatz in diesem Winter, den 14. im Weltcup insgesamt.

Die Schnellste war wie schon am Samstag Marta Bassino. Die Italienerin triumphierte zum 4. Mal im 5. Riesenslalom der laufenden Saison. Halbzeitführende Mikaela Shiffrin zog einen schwachen 2. Lauf ein und wurde auf Platz 6 zurückgereicht.

Das Podest komplettierte Lokalmatadorin Meta Hrovat, die zum 3. Mal in ihrer Karriere unter die besten 3 kam.

Die weiteren Schweizerinnen:

  • 4. Lara Gut-Behrami +1,14
  • 8. Wendy Holdener 2,14
  • 29. Simone Wild +9,31

Lara Gut-Behrami bestätigte ihre beeindruckende Konstanz, indem sie im 5. Riesenslalom der Saison zum 5. Mal in die Top 10 vorstiess. Der 4. Rang ist zudem ihr bestes Resultat in dieser Disziplin seit dem 24. Januar 2017 (Platz 4 am Kronplatz).

Nach ihrem Blitz-Ausfall am Samstag meldete sich Wendy Holdener am Sonntag eindrücklich zurück. Die Schwyzerin, diesen Winter in 4 Riesenslaloms noch nie in den Top 20 klassiert, drehte besonders im Finaldurchgang auf und nahm den 8. Rang ein.

Wie schon am Samstag brachte Corinne Suter ihren 1. Lauf nicht ins Ziel. Auch Camille Rast, Mélanie Meillard und Priska Nufer qualifizierten sich nicht für die Entscheidung.

So geht’s weiter

Am 26. Januar steht am Kronplatz (ITA) der nächste Riesenslalom der Frauen an. Die Speed-Spezialistinnen duellieren sich vom 22. bis 24. Januar (2 Abfahrten, 1 Super-G) in Crans-Montana.

SRF zwei, sportlive, 17.1.2021, 12:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mec Tung  (itsmeagain)
    Einfach auch mal ein dickes Kompliment an die Kommentatorinen Michèle Schönbächler und Tina Weirather, die beiden ( und das Team im Bgrd) machen einen super Job.
  • Kommentar von Patrick Meier  (Pat18)
    einfach nur WOW super Michelle
  • Kommentar von Brigitte Pozner  (Elefant27)
    Einfach ein tolles Winter Sport Weekend aus der Sicht der CH - Teams. Sind wir einfach stolz, oder ?? GENAU, Gratulation für alle Leistungen. Macht weiter so , bleibt Gesund und verliert die Freude nicht.