Zum Inhalt springen

Header

Audio
Aline Danioth auf dem Weg zurück (Radio SRF 1)
abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Inhalt

Behutsames Comeback Schritt für Schritt: Danioth will nichts überstürzen

Ein Jahr nach ihrer schweren Knieverletzung steht Aline Danioth wieder auf den Skis. Vorerst zwei Tage pro Woche.

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, als sich Aline Danioth bei einem Sturz im Training auf der Diavolezza einen Kreuzbandriss und Risse im Innen- und Aussenmeniskus zugezogen hatte. Nicht eine, sondern zwei Operationen waren anschliessend nötig.

Mitte Oktober – rund acht Monate nach der zweiten OP – kehrte die 23-jährige Urnerin auf den Schnee zurück. «Es war ein extrem schönes Gefühl, als ich endlich die Skis wieder an die Füsse schnallen konnte», erinnert sich Danioth.

Der Weltcup-Zirkus ist noch fern

Ihr Comeback geht die Slalomspezialistin behutsam an. Zwei Tage pro Woche auf Schnee müssen genügen. Insgesamt sind so bis heute acht Tage Ski-Training zusammengekommen.

Trotz diesen Fortschritten möchte Danioth noch nicht an eine Rückkehr in den Weltcup-Zirkus denken: «Wann es so weit sein wird, kann ich noch nicht abschätzen. Ich werde dann bereit sein, wenn ich bereit bin.»

Was Danioth während ihrer neuerlichen Verletzungs-Pause klar geworden ist und welchen Stellenwert der psychische Aspekt hat, erfahren Sie im obigen Audio-Beitrag.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Ernesto Asher Meng  (Ashi Ernesto)
    Alles Gute Frau Aline Danioth. Gute Besserung Sie machen das sehr gut und ich wünsche Ihnen bei den Rennen Podestplätze, wenn Sie wieder 100 % fit sind. Ihr habt ein grossartiges Team.