Eine Hundertstel entscheidet: Gut fängt Vonn noch ab

Lindsey Vonn muss noch mindestens 24 Stunden auf ihren 72. Weltcupsieg warten. Die Führende nach der Kombi-Abfahrt wurde im Slalom noch um 0,01 Sekunden abgefangen – von Lara Gut.

Das Podest

  • 1. Lara Gut (Sz) 2:38.30
  • 2. Lindsey Vonn (USA) +0,01
  • 3. Michaela Kirchgasser (Ö) + 0,91

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das sich Lara Gut und Lindsey Vonn lieferten. Mit einer entfesselten Slalom-Fahrt hatte die Schweizerin, die Zweite nach der Abfahrt, Michaela Kirchgasser klar auf Distanz gehalten. Dann folgte Vonn. Ihre Reserve von 0,38 Sekunden war bereits bei der 1. Zwischenzeit aufgebraucht – sie lag jetzt 0,01 Sekunden hinter der Tessinerin.

Der Slalom von Lindsey Vonn

1:20 min, vom 18.12.2015

Bei der 2. Zwischenzeit waren es immer noch 0,01 Sekunden und auch im Ziel leuchtete bei der Amerikanerin +0,01 auf. So feierte Gut ihren 14. Weltcupsieg, den ersten in der Kombination.

Nach dem Riesenslalom-Erfolg Ende November in Aspen kann sich die 24-Jährige nun schon zweifache Saisongewinnerin nennen. Im Gesamtweltcup rückte Gut bis auf 102 Zähler an Vonn heran.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 12. Michelle Gisin +3,09
  • 14. Wendy Holdener +3,13
  • 29. Joana Hählen +7,34

Sowohl für Michelle Gisin als auch für Wendy Holdener lautete das primäre Ziel am Morgen, mit einer guten Abfahrt in die Top 30 zu fahren. Dann hätten sie am Nachmittag von einer frühen Startnummer profitiert.

Das Unterfangen scheiterte. Holdener verlor als 35. 0,54 Sekunden auf Platz 30, Gisin (36.) fehlten 0,78 Sekunden. Immerhin gelang beiden im Slalom ein grosser Sprung nach vorne. Gisin machte gar 22 Plätze gut und wurde zweitbeste Schweizerin. Dies notabene in ihrer 1. Superkombi überhaupt.

Der Pechvogel

Neben Vonn, die mit dem knappsten aller Rückstände ihren 72. Weltcupsieg verpasste, musste sich auch Denise Feierabend ärgern. Die Slalom-Spezialistin hatte am Morgen mit einer mutigen Abfahrt überzeugt und den 11. Zwischenrang herausgefahren. Auf Vonn verlor sie nur 1,9 Sekunden.

Denise Feierabend scheidet im Slalom aus

0:59 min, vom 18.12.2015

Im Slalom rutschte die Engelbergerin aber noch vor der 1. Zwischenzeit auf dem Innenski weg und musste sämtliche Hoffnungen auf eine Spitzenklassierung begraben.

Das weitere Programm

Die Speed-Spezialistinnen bleiben in Val d'Isère und bestreiten am Samstag eine Abfahrt. Am Sonntag sind dann die Technikerinnen wieder an der Reihe: In Courchevel wird ein Riesenslalom ausgetragen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18.12.15, 13:45 Uhr