Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung der 1. Abfahrt der Saison
Aus Sport-Clip vom 03.12.2021.
abspielen
Inhalt

Frauen-Abfahrt in Lake Louise Goggia setzt ein erstes Zeichen – lädierte Schweizerinnen zurück

Beim ersten Speedrennen der Saison fährt die Italienerin die Konkurrenz in Grund und Boden.

Das Podest

  • 1. Sofia Goggia (ITA) 1:46,95
  • 2. Breezy Johnson (USA) +1,47
  • 3. Mirjam Puchner (AUT) +1,54

Machtdemonstration zum Auftakt: Sofia Goggia heisst die erste Siegerin der Saison in einem Speedrennen. Die Italienerin, mit Nummer 5 gestartet, zeigte in der Abfahrt von Lake Louise von oben bis unten eine perfekte Fahrt und war der Konkurrenz um 1,47 Sekunden und mehr voraus – zuletzt hatte Lindsey Vonn 2011 in den Rocky Mountains mit einem grösseren Vorsprung gewonnen.

Am nächsten kamen Goggia mit Breezy Johnson (USA) und Mirjam Puchner (AUT) zwei Atomic-Markenkolleginnen. Für die Amerikanerin war es gar das beste Karriereresultat, nachdem sie im letzten Winter 4 Mal auf dem 3. Rang gelandet war.

Video
Die sensationelle Fahrt von Sofia Goggia
Aus Sport-Clip vom 03.12.2021.
abspielen

Die Schweizerinnen

  • 5. Corinne Suter +2,02
  • 9. Jasmine Flury +2,31
  • 14. Priska Nufer +2,64
  • 17. Lara Gut-Behrami +2,74
  • 28. Joana Hählen +3,71

Um die Podestplätze konnten die Schweizerinnen in Lake Louise kein Wörtchen mitreden. Corinne Suter, die nach einem Sturz in der Vorbereitung von Knochenprellungen in beiden Schienbein-Plateaus gebremst worden war, verlor zwar mehr als 2 Sekunden auf die Bestzeit, war als 5. aber wie so oft in der Vergangenheit die schnellste Swiss-Ski-Fahrerin.

Dahinter zeigten Jasmine Flury und Priska Nufer, dass in diesem Jahr auch mit ihnen zu rechnen sein könnte. Lara Gut-Behrami konnte nicht kaschieren, dass sie nach einer hartnäckigen Erkältung noch nicht wieder in Topform ist und verlor viel Zeit.

Das Comeback

Lake Louise bleibt für Nicole Schmidhofer ein spezielles Pflaster. Hier feierte die Österreicherin 3 ihrer 4 Weltcupsiege. Und hier gab es auch in diesem Jahr wieder etwas zu bejubeln. Nach einem heftigen Sturz vor einem Jahr in Val d'Isère hatte die Karriere der 32-Jährigen wegen schwerer Verletzungen auf der Kippe gestanden. Nun stand Schmidhofer wieder am Start. Sie verlor zwar 4,62 Sekunden, wie hoch ihre Leistung einzuschätzen ist, zeigte aber auch der Applaus von Dominatorin Goggia.

So geht es weiter

Mit der Abfahrt vom Freitag ist die Speedsaison der Frauen so richtig lanciert. Weiter geht es in Lake Louise Schlag auf Schlag. Am Samstag folgt die nächste Abfahrt (20:30 Uhr), nach dem Super-G vom Sonntag (18:30 Uhr) verlässt der Frauen-Tross die USA und zieht in die Schweiz. Am kommenden Wochenende stehen in St. Moritz die nächsten beiden Super-G auf dem Programm.

SRF zwei, sportlive, 20:15 Uhr, 03.12.;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Wanda  (pplw1)
    Dieser Erfolg ersetzt natürlich nicht die das WM Gold, dass sie bei einem start fast sicher gewonnen hätte. Aber es unterstreicht, dass sie wie letztes Jahr die zu schlagender Fahrereing sein wird. Wenn dies Schweizer Stars wieder genesen sind kann es jedoch noch spannend werden, hoffe ich zumindest ;). Auch ein schöner Erfolg für das Österreichische Damenteam mit 3,4 und 7. Ob sie das durchhalten können?
  • Kommentar von Marlisa Schmid  (Marlisa)
    Daumen hoch für Lara Gut! Es war unübersehbar, dass sie krank war und sichtlich Mühe beim Atmen hatte. Trotzdem sagte sie im Interview, dass das aus ihrer Sicht schlechte Resultat nicht auf ihre gesundheitlichen Probleme, sondern auf ihre Fahrweise zurückzuführen sei. Chapeau! Eine vorbildliche sportliche Einstellung!
  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Eine solche (Abfahrt) kann man nicht ernst nenmen.