Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Frauen-Slalom in Lenzerheide
Aus Sport-Clip vom 20.03.2021.
abspielen
Inhalt

Gisin auf dem Podest Slalom-Wertung an Liensberger, grosse Kugel für Vlhova

  • Katharina Liensberger gewinnt in Lenzerheide den letzten Slalom der Saison und die Disziplinenwertung.
  • Michelle Gisin steht als Dritte zum 4. Mal in dieser Saison auf dem Slalom-Podest.
  • Petra Vlhova wird zwar «nur» Sechste, sichert sich aber vorzeitig die grosse Kristallkugel.

Im Frauen-Weltcup sind am Samstag in Lenzerheide die letzten Entscheidungen gefallen. Dank einem 6. Platz im Slalom sicherte sich Petra Vlhova als erste Slowakin die grosse Kristallkugel. Lara Gut-Behrami, die den Slalom ausliess, kann am Sonntag auch mit einem Sieg im Riesenslalom den Rückstand von nun 136 Punkten nicht mehr wettmachen.

Nach den Absagen der Abfahrt (Mittwoch) und des Super-G (Donnerstag) lag die grosse Kristallkugel für Vlhova auf dem Präsentierteller bereit. Die 25-Jährige packte die Gelegenheit beim Schopfe und fuhr die nötigen 5 Punkte trotz dem riesigen Rückstand von 3,15 Sekunden locker ein.

Der Tagessieg ging an Katharina Liensberger. Die Österreicherin fuhr mit diesem Erfolg einen doppelten Triumph ein: Die amtierende Slalom-Weltmeisterin überholte in der Disziplinen-Wertung die führende Vlhova und hielt auch Mikaela Shiffrin (USA) auf Distanz.

Endstand in der Slalom-Wertung

  • 1. Liensberger 690 Punkte
  • 2. Shiffrin 655 Punkte
  • 3. Vlhova 652 Punkte
  • 4. Michelle Gisin 491 Punkte
  • 5. Wendy Holdener 415 Punkte

Liensberger, die vor der WM in Cortina keinen Weltcupslalom gewonnen hatte, ist eine verdiente Siegerin der Slalom-Wertung. In den 9 Saisonrennen war sie nie schlechter als Vierte, stand 8 Mal auf dem Podest und gewann die beiden letzten Rennen.

Das Ergebnis in Lenzerheide

  • 1. Liensberger 1:49,77 Minuten
  • 2. Shiffrin + 1,24 Sekunden
  • 3. Gisin + 1,95
  • 15. Camille Rast +4,11

Bei ihrem Sieg in Lenzerheide legte Liensberger die Grundlage mit einem famosen 1. Lauf, in dem sie beispielsweise Vlhova 1,84 Sekunden abnahm. Auch am Nachmittag ging Liensberger voll auf Angriff und lag im Ziel 1,24 Sekunden vor der zweitplatzierten Shiffrin.

Michelle Gisin schloss die Saison, in der sie für den 1. Schweizer Frauen-Slalomsieg seit 19 Jahren gesorgt hatte, mit einem weiteren Podestplatz ab. Im 2. Lauf zündete Gisin den Turbo und fing Kristin Lysdahl (NOR) und Laurence St-Germain (CAN) noch ab. Die zweite Schweizerin, Camille Rast, wurde 15. Wendy Holdener hatte wegen einer Corona-Erkrankung auf eine Teilnahme verzichten müssen.

So geht es weiter

Am Sonntag beenden die Frauen ihre Saison mit einem Riesenslalom. Dort ist die Entscheidung bereits gefallen, Marta Bassino (ITA) heisst die Disziplinensiegerin. Die drittplatzierte Gisin könnte die Französin Tessa Worley (2.) noch überholen.

SRF zwei, sportlive, 20.3.21, 10:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Stüssi  (DESW)
    Herzliche Gratulation der verdienten Siegerin der grossen Kugel!
  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Es war auch heute wieder ein Freude Liensberger beim Fahren zuzuschauen. Diese schon fast spielerische Leichtigkeit ist unglaublich. Sie ist meine Inspiration, um meinen (im Vergleich bescheidenen) Kurzschwung zu verbessern.
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Herzliche Gratulation an Petra Vlhova, welche den Gesamtweltcup verdientermassen gewonnen hat! Sie ist eine tolle Skirennfahrerin mit einer unglaublich positiven Einstellung zum Wettkampfsport. So sagte sie heute vor dem Rennen im Interview bei ORF, dass auch so knappe finale Entscheidungen wie heute bezüglich der Slalomwertung Spass machen.