Zum Inhalt springen
Inhalt

Gisin überzeugt als Siebte Shiffrin bleibt die Queen von Zagreb – Holdener auf dem Podest

Die Schwyzerin fährt beim überlegenen Sieg der Amerikanerin als Dritte auf das Slalom-Podest.

Das Podest

  • 1. Mikaela Shiffrin (USA) 2:01,09
  • 2. Petra Vlhova (Slk) +1,25
  • 3. Wendy Holdener (Sz) +1,75

Wendy Holdener ist nach Semmering zum zweiten Mal in dieser Saison auf ein Slalom-Podest gefahren. Bezwingen lassen musste sich die Schwyzerin einzig von Mikaela Shiffrin – wem auch sonst – und Petra Vlhova, die zuletzt den Riesenslalom in Semmering sowie das Parallel-Rennen in Oslo gewonnen hatte.

Shiffrin verteidigte damit die Krone in Zagreb, die sie sich bereits vor einem Jahr hatte aufsetzen lassen. Für die Amerikanerin ist es in diesem Winter der 5. Slalom-Sieg. Mit mehr als einer Sekunde Vorsprung wie nun in Kroatien hatte sie in den bisherigen 4 Rennen nie gewonnen.

Mit Startnummer 1 hatte Holdener im 1. Lauf eine Zeit aufgestellt, an der sich sämtliche Konkurrentinnen die Zähne ausbissen. Ausser Shiffrin. Die 23-Jährige pulverisierte die Bestzeit der Schweizerin um mehr als eine Sekunde. Diesen Vorsprung verteidigte die nun 52-fache Weltcupsiegerin in der Reprise souverän. Vlhova schob sich mit einem angriffigen Lauf noch vor Holdener.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 7. Michelle Gisin +4,02
  • 18. Elena Stoffel +6,59
  • Charlotte Chable, Aline Danioth, Carole Bissig nicht im 2. Lauf

Eine erfreuliche Rückkehr in den Weltcup gelang Michelle Gisin, die zuletzt auf die Rennen in Courchevel und Semmering verzichtet hatte. Zwar war der Rückstand der Engelbergerin mit 4,02 Sekunden beträchtlich. In einem Rennen grosser Abstände reichte ihr dies dennoch zum 3. Top-10-Platz in Slalom in dieser Saison.

Respekt verdient auch die Leistung von Elena Stoffel. Mit Startnummer 56 qualifizierte sich die 22-Jährige für den 2. Durchgang (20.). Schlussrang 18 bedeutete für Stoffel am Ende die Egalisierung ihres besten Weltcup-Ergebnisses.

So geht es weiter

Am Sonntag gehört der Bärenberg in Zagreb ganz den Männern. Für die Frauen geht es bereits am Dienstag mit dem Nachtslalom in Flachau weiter. Kommendes Wochenende stehen dann in St. Anton wieder die Speed-Fahrerinnen im Fokus.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.01.2019, 15:55 Uhr

26 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roli Fiegl (roli1978)
    Herr Furger,Herr Blatter Nein ich rauche nicht,aber vermutlich Ihr zwei. Eines Tages werde ich noch recht bekommen. Wie ich schon bei Lance Armstrong und Floyd Landis recht hatte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Elsa Tschopp (Nimsay)
      Ja, das ist klar. Wenn man alle Ausnahme Sportler verdächtigt wird man in einigen Fällen Recht bekommen. Wenn ich bei jedem Kind das auf die Welt kommt vermute, dass es ein Junge ist bekomme ich auch in rund 50% der Fälle recht. Doper gibt es und wird es vermutlich immer geben, leider. Aber die gibt es sowohl unter den Besten als auch den anderen und sogar Hobbysportlern. Aber nicht jeder, der etwas besonders gut kann ist ein Doper…
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Philipp Spuhler (phsp)
    Das war ein langer anspruchsvoller Slalom. Leid getan hat mir Mina Fürst Holtmann, die beim letzten Tor gestürzt und somit ausgeschieden ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Priska Mohotti (PriskiMo)
    Der Gedanke mit dem Doping bei Shiffrin und Hirscher kam mir auch schon. Aber wenn man den Beiden beim Fahren zuschaut, muss man einfach sagen, die gleiten so geschmeidig durch die Tore, dass sie kaum Fehler machen und das ist dann halt einfach schnell. Man sieht ja manchmal, wieviel Żeit ein kleiner Schnitzer kostet. Darum Hut ab vor der Leistung vom Shiffrin. Als Wendy Fan hoffe ich natürlich schon, dass sie es bald einmal schafft, Mikaela zu bezwingen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen