Heimsieg für Brignone – Gut verpasst Podestplatz knapp

Bei der Premiere am italienischen Kronplatz geht der Sieg an Federica Brignone. Lara Gut verpasst das Podest knapp. Für eine kleine Sensation sorgt Camille Rast in ihrem erst 5. Weltcup-Rennen.

Das Podest

  • 1. Federica Brignone (It)
  • 2. Tessa Worley (Fr) +0,55
  • 3. Marta Bassino (It) +0,57
  • 4. Lara Gut (Sz) +0,76

Gut: «Hatte hier zu kämpfen»

1:25 min, vom 24.1.2017

Nach dem ersten Lauf hatte sich Lara Gut noch berechtigte Hoffnungen auf einen Podestplatz machen können. Im Finaldurchgang konnte sie sich vom 4. Platz aus aber nicht mehr verbessern und verpasste Rang 3 um 0,19 Sekunden. Mikaela Shiffrin, die im Gesamtweltcup vor Gut führt, klassierte sich direkt hinter der Tessinerin auf Rang 5.

Federica Brignone nutzte die perfekten Bedingungen im Südtirol zu ihrem 2. Sieg im Riesenslalom überhaupt. Sie verteidigte dabei ihre Führung aus Lauf 1 souverän. Tessa Worley, die beste Fahrerin dieser Sparte in dieser Saison, und Marta Bassino komplettierten das Podest.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 9. Camille Rast +1,76
  • 13. Simone Wild +2,00
  • 16. Melanie Meillard +2,19
  • 23. Wendy Holdener +3,07

Die Zukunft im Schweizer Riesenslalom-Team hat bereits begonnen: Dies bewiesen mit Camille Rast und Melanie Meillard gleich zwei Teenagerinnen. Rast, mit 17 Jahren die Jüngere der beiden, holte erstmals in ihrer Karriere überhaupt Weltcup-Punkte – und fuhr dabei als 9. gleich in die Top 10.

Meillard nutzte als 29. des 1. Laufes die frühe Startnummer für eine gute Fahrt und verbesserte sich um 13 Ränge. Simone Wild (13.) und Wendy Holdener (23.) rundeten das starke Schweizer Teamergebnis ab.

Das weitere Programm

Der Frauentross bleibt in dieser Woche in Italien. Am Wochenende stehen in Cortina d'Ampezzo eine Abfahrt und ein Super-G an. Für die Technikerinnen geht es in einer Woche am 31. Januar mit dem City Event in Stockholm weiter.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 24.01.17, 12:20 Uhr