Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Weltcup Frauen Italienisches Trio räumt ab – auch Schweizerinnen stark

Sofia Goggia, Federica Brignone und Nadia Fanchini sorgen in Bad Kleinkirchheim für einen italienischen Dreifachsieg. Die Schweizerinnen halten gut mit.

Das Podest

  • 1. Sofia Goggia (It) +1:04,00
  • 2. Federica Brignone (It) +1,10
  • 3. Nadia Fanchini (It) +1,45

Die Rennen von Bad Kleinkirchheim werden endgültig zu italienischen Festspielen. Nach dem Sieg von Federica Brignone im Super-G vom Samstag legte die «Squadra Azzurra» in der Abfahrt noch einen drauf.

Mit Sofia Goggia, Brignone und Nadia Fanchini belegte das italienische Abfahrtsteam gleich alle drei Plätze auf dem Podest. Vor allem Goggia fuhr in einer eigenen Liga. Die 25-Jährige nahm der ganzen Konkurrenz mehr als eine Sekunde ab und feierte ihren dritten Weltcupsieg.

Die Schweizerinnen

  • 6. Michelle Gisin +1,85
  • 6. Jasmine Flury +1,85
  • 11. Lara Gut +2,13
  • 12. Corinne Suter +2,20
  • 22. Priska Nufer +2,57

Auf der schwierigen Abfahrt in Bad Kleinkirchheim durften vor allem Michelle Gisin und Jasmine Flury mit ihrer Leistung zufrieden sein. Die Engelbergerin legte ihren Respekt vor der Strecke ab und erzielte mit Rang 6 das zweitbeste Abfahrtsergebnis ihrer Karriere. Flury toppte dieses sogar. Hinter den beiden rundeten Lara Gut und Corinne Suter das starke Schweizer Teamresultat ab.

Video
Nebel sorgt für verkürzte Strecke
Aus sportlive vom 14.01.2018.
abspielen

Das Wetterpech von Bad Kleinkirchheim

Das Rennen musste auf stark verkürzter Strecke ausgetragen werden. Nebel im obersten Drittel verunmöglichte einen Wettkampf auf der Originalstrecke. Am Ende entschieden sich die Organisatoren für die Durchführung ab dem Super-G-Start.

Bad Kleinkirchheim wird das Wetterpech damit nicht los. Bei der letzten Austragung im Jahr 2015 wirbelte ein Orkan das Programm durcheinander und verhinderte Weltcuprennen.

Das weitere Programm

Weiter geht es nächste Woche in Italien mit den nächsten Speedrennen. In Cortina d'Ampezzo stehen gleich zwei Abfahrten und ein Super-G auf dem Programm.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 11:10 Uhr, 14.01.18

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (gerard.d@windowslive.com)
    Bravi, mio divertito tanto!
  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (gerard.d@windowslive.com)
    Es ärgert mich Maslos das SF die Französisch und Italienische Fahrer- und Fahrerinnen auf Englisch Interviewt. Eine Respektlosigkeit und Amateurhaftes verhalten.
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Schade, dass das Interview mit Sofia Goggia weder in der Live-Sendung, noch in der Abmoderation noch hier auf dieser Seite richtig bzw. vollständig übersetzt wurde/wird. Zur Frage nach Art der Party heute Abend sagte Goggia nämlich, für sie gebe es keine Party, weil sie morgen eine Blutkontrolle habe. Dass sie vielleicht betrunken zu dieser Kontrolle gehe, sagte sie nicht.