Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Super-G Frauen
Aus Sport-Clip vom 20.12.2020.
abspielen
Inhalt

Ledecka gewinnt Super-G 3. Podestplatz im 3. Rennen für Suter

Corinne Suter ist in Val d'Isère abermals in die Top 3 gefahren. Im Super-G fehlen ihr als Zweite nur 0,03 Sekunden zum Sieg.

Das Podest

  • 1. Ester Ledecka (CZE) 1:24,64
  • 2. Corinne Suter (SUI) +0,03
  • 3. Federica Brignone (ITA) +0,35

Corinne Suter und Val d'Isère – das passt. Die Schweizer Speed-Spezialistin grüsst auch am Sonntag vom Treppchen. Nach ihrem Sieg am Freitag und Platz 2 in der 2. Abfahrt tags darauf wurde Suter im 1. Super-G der Saison abermals Zweite.

Suter lag bei der letzten Zwischenzeit zwar noch hauchdünn vor der siegreichen Ester Ledecka. Doch dann unterlief der Schwyzerin im Zielhang ein kleiner Fehler. Dieser genügte, um aus einem Vorsprung von 0,08 Sekunden einen Rückstand von 0,03 Sekunden zu machen.

Ledeckas 2. Streich

Für Ledecka, die Super-G-Olympiasiegerin von 2018, ist es der 1. Triumph in einem Super-G auf Stufe Weltcup. Zuvor hatte die Tschechin einzig in der Abfahrt in Lake Louise im Dezember 2019 gesiegt. In ihrem Parade-Sport Alpin-Snowboarden steht Ledecka hingegen schon bei 18 Weltcupsiegen. Den letzten davon hat sie am 12. Dezember in Cortina gefeiert.

Die weiteren Schweizerinnen in den Punkten

  • 5. Lara Gut-Behrami +0,78
  • 9. Michelle Gisin +1,24
  • 16. Priska Nufer +1,84
  • 18. Jasmina Suter +1,93
  • 29. Joana Hählen und Jasmine Flury +2,78

Lara Gut-Behrami zeigte eine gute Fahrt und lag lange auf dem 4. Platz. Von diesem wurde sie erst von der Italienerin Marta Bassino (Startnummer 17) verdrängt, die 0,32 Sekunden schneller fuhr als die Tessinerin. Michelle Gisin fuhr wie am Samstag in der 2. Abfahrt den 9. Schlussrang heraus.

Video
Michelle Gisin im Interview
Aus Sport-Clip vom 20.12.2020.
abspielen

So geht es weiter

Nach dem Speed-Saisonstart in Val d'Isère sind nun wieder die Technikerinnen an der Reihe. In der Altjahreswoche stehen am Semmering (AUT) ein Riesenslalom (28.12.) sowie ein Slalom (29.12.) auf dem Programm. Das neue Jahr wird am 3. Januar in Zagreb mit einem weiteren Slalom lanciert.

SRF zwei, sportlive, 20.12.20, 10:55 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.