Zum Inhalt springen

Header

Video
Schmidhofers Sturz in Val d'Isère
Aus Sport-Clip vom 18.12.2020.
abspielen
Inhalt

Nach Sturz in Val d'Isère Verdacht auf Kreuz- und Seitenbandriss bei Schmidhofer

Erste Untersuchungen bei Nicole Schmidhofer lassen auf eine Verletzung im linken Knie schliessen.

Unmittelbar nach ihrem schweren Sturz in der Abfahrt von Val d'Isère wurde die österreichische Skifahrerin Nicole Schmidhofer ins Spital in Bourg-Saint-Maurice überführt.

Erste Untersuchungen ergaben den Verdacht auf einen vorderen Kreuzband- und Seitenbandriss im linken Knie. Die 31-Jährige wird in die Klinik Hochrum bei Innsbruck gebracht und dort weiter untersucht. Nähere Informationen würden nach einer genauen Diagnose folgen, schrieb der österreichische Skiverband ÖSV.

Schmidhofer war in der Frauen-Abfahrt am Freitag mit über 100 km/h in die Sicherheitsnetze gedonnert. An gleicher Stelle kamen auch die Bernerin Joana Hählen, Federica Brignone (ITA) und Alice McKennis Duran (USA) von der Strecke ab. Die drei kamen glimpflicher davon.

Sollte sich die Erstdiagnose bestätigen, dürfte die WM-Saison für Schmidhofer gelaufen sein.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.