Zum Inhalt springen
Inhalt

Nach Wadenbeinbruch Verwirrung um Elena Fanchini

Mit einem emotionalen Video auf Instagram hat Elena Fanchini ihren Rücktritt angedeutet, diesen danach aber dementiert.

Elena Fanchini.
Legende: Seit Jahren fester Bestandteil im alpinen Skizirkus Elena Fanchini. Freshfocus

Elena Fanchini wollte nach überstandener Tumorerkrankung ihr Comeback im Weltcup geben. Die bei einem Trainingssturz in Copper Mountain erlittenen Verletzungen – darunter ein Bruch des linken Wadenbeins – haben nun die Pläne über den Haufen geworfen.

Emotionaler Instagram-Beitrag

In einem am Freitag veröffentlichten Instagram-Beitrag dankte die Italienerin unter Tränen dem Skisport für alles, was er ihr gegeben habe. Dieses Video ist von italienischen Medien als Bekanntgabe ihres Rücktritts interpretiert und entsprechend – auch im deutschsprachigen Raum – verbreitet worden.

Elena Fanchini in ihrer Instagram-Story.
Legende: Emotionale Mitteilung Elena Fanchini in ihrer Instagram-Story. Instagram

Daraufhin widersprach Fanchini via Homepage des italienischen Schneesportverbandes: «Der Ausbruch auf meiner Instagram-Seite ist nur auf einen Moment der Entmutigung zurückzuführen. Erst wenn ich diese Verletzung überwunden habe werde ich entscheiden, wie meine Zukunft ausschaut.» Fanchini reist am Sonntag zurück nach Italien.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Elsa Tschopp (Nimsay)
    Meiner Meinung nach müssten die Speed-Disziplinen entschärft werden. Bereits vor der ersten Saison häufen sich Verletzungen! Denken wir nicht nur an die Verletzungen sondern auch deren Folgeschäden für die Zukunft. Es gibt auch ein Leben nach dem Spitzensport. Ich stimme dem zu, dass das Risiko dazu gehört, dass es das auch braucht. Aber für mich hat das irgendwo Grenzen. Die Herausforderung ist es eine Herausforderung zu schaffen mit geringerem Risiko! Ideen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Philipp Spuhler (phsp)
    Ja der Skirennsport kann brutal sein, da trainierst du einen Sommer lang hart, dann kommt ein verheerender Sturz kurz vor Saisonbeginn, und die Saison ist vorbei. Ich wünsche Elena Franchini gute Besserung, sowie alles Gute in ihrem weiteren Leben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von 1 2 (aaanrali)
    Sport ist Mord
    Ablehnen den Kommentar ablehnen