Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Riesenslalom in Killington 2 Hundertstel fehlen Gisin aufs Podest

Das Podest – und Gisin

  • 1. Marta Bassino (ITA) 1:38,19
  • 2. Federica Brignone (ITA) +0,26
  • 3. Mikaela Shiffrin (USA) +0,29
  • 4. Michelle Gisin (SUI) +0,31

«Der Riesenslalom», hatte Michelle Gisin einst etwas überraschend erklärt, «ist eigentlich meine grosse Liebe.» Überraschend, weil sie in dieser Disziplin noch nie über Rang 9 hinausgekommen war. Nun verpasste sie in Killington das Podest nur um mickrige 2 Hundertstel.

«Solche Kurven ziehen zu können – das meine ich mit ‹Liebe›», erklärte Gisin nach dem 1. Lauf, als sie auf Rang 3 und Podestkurs lag. In der Entscheidung waren die Hundertstel trotz angriffiger Fahrt jedoch nicht auf ihrer Seite.

Killington: 4 Rennen, 4 Siegerinnen

So wurde der Riesenslalom im US-Bundesstaat Vermont zur «Grande Amore» der Italienerinnen. Marta Bassino führte vor Federica Brignone einen italienischen Doppelsieg an, Mikaela Shiffrin wurde Dritte. Nach Tessa Worley (5.), Viktoria Rebensburg (7.) und Brignone ist Bassino die 4. Siegerin im 4. Killington-Riesenslalom. Dieser war mit der Gesamtlaufzeit von 1:38,19 Minuten einer der kürzesten. Wegen starkem Wind mussten beide Läufe vom Reservestart lanciert werden.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 8. Wendy Holdener +1,12
  • 19. Lara Gut-Behrami +2,13
  • 24. Andrea Ellenberger +2,69
  • 39. Aline Danioth

Ein Fehler zwang Wendy Holdener, 8. bei Rennhälfte, frech in den Steilhang einzufahren. Dies gelang und sie übernahm die Führung. Für den Sprung nach vorne wog die Hypothek dann aber doch zu schwer. Lara Gut-Behrami musste nach Rang 8 in Sölden wie Andrea Ellenberger, die 16. geworden war, einen leichten Rückschlag hinnehmen.

Die Enttäuschung(en)

Gar nicht nach Wunsch lief es für die Siegerin des ersten Riesenslaloms der Saison in Sölden. Alice Robinson schied im 1. Lauf nach relativ grossem Rückstand aus – just einen Tag vor ihrem 18. Geburtstag. Anna Veith (35.), in dieser Disziplin immerhin Weltmeisterin vor 4 Jahren, verpasste nach überstandenem Kreuzbandriss die Top 30.

Video
Robinson stürzt im 1. Lauf
Aus sportlive vom 30.11.2019.
abspielen

So geht es weiter

Am Sonntag steht in Killington der Slalom auf dem Programm. Den 1. Lauf können Sie ab 15:40 Uhr live auf SRF info mitverfolgen, die Entscheidung ab 18:55 Uhr. Dort wird Mikaela Shiffrin die grosse Gejagte sein. Am kommenden Wochenende sind erstmals die Speedfahrerinnen gefordert, wenn in Lake Louise 2 Abfahrten und ein Super-G auf dem Programm stehen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.11.2019, 19 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Fridolin Rolfö  (F.Rolfö)
    Wenn Michelle Gisin so weiter fährt, kann sie sogar den Gesamtweltcup gewinnen.
    Shiffrin wird in dieser Saison sicher mehr gefordert als in den letzten Jahren. Vlhova, Holdener und Gisin lauern nur auf ihre Fehler.
    Im Nationencup wird es für die Schweiz kein Selbstläufer. Österreich, Italien und vielleicht sogar Norwegen haben auch Chancen auf die Kristallkugel für die Teams.
  • Kommentar von Fäbsi Amon  (F.Am2003)
    Bevor jetzt wieder das genörgel an Gut los geht, lasst es sein und habt Geduld die kommt schon wieder. Talent verliert man nicht einfach so und besser wird Sie nicht, wenn man auf ihr rumhackt
    1. Antwort von Heiner Zumbrunn  (Heiner Zumbrunn)
      Das stimmt. Nebst dem Skifahren hat sie noch viele andere Baustellen, die sie klären muss. sonst wird es nie wieder etwas. Hoffen wir das Beste für Lara Gut Behrami.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Sehr gute RS Leistungen von Gisin und Holdener, Gratulation! Was aber Gut-Behrami zusammen fährt ist eher, wie gehabt!
    1. Antwort von Roli Fiegl  (roli1978)
      Ihr Kommentare sind auch wie gahabt.
      Was ist jetzt an einem 4.und 8.Platz gut?
      Aber die vielen Ablehner bei Ihnen freut mich.