Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Riesenslalom in Kronplatz Rebensburg kehrt mit Paukenschlag zurück

Die Deutsche gewinnt den Riesenslalom in Kronplatz (It). Dank starken 2. Läufen fahren Meillard und Holdener in die Top 10.

Das Podest

  • 1. Viktoria Rebensburg (De) 2:06,19
  • 2. Ragnhild Mowinckel (No) +0,03
  • 3. Federica Brignone (It) +0,66

Was für ein Comeback von Rebensburg: Nach zwei Wochenenden Zwangspause wegen einer hartnäckigen Viruserkrankung meldete sich die Deutsche in Kronplatz im Südtirol eindrücklich zurück. Mit der Laufbestzeit im 2. Durchgang stiess sie noch von Platz 3 an die Spitze vor.

Die Entscheidung fiel aber denkbar knapp aus. Mowinckel, nach dem 1. Lauf noch in Führung liegend, musste sich lediglich um 3 Hundertstel geschlagen geben. Damit muss die Norwegerin weiter auf ihren 1. Weltcup-Sieg warten. Für Rebensburg war es hingegen bereits der 3. Riesenslalom-Sieg in diesem Winter nach Sölden und Killington (USA).

Die Schweizerinnen

  • 9. Mélanie Meillard +2,16
  • 10. Wendy Holdener +2,38
  • 22. Simone Wild +3,62
  • 26. Lara Gut +4,41

Was möglich gewesen wäre, demonstrierten Meillard und Holdener im 2. Durchgang, als sie sich um 11 bzw. 8 Plätze verbesserten und noch in die Top 10 vorstiessen. Leider hatte das gesamte Schweizer Team den 1. Lauf verpatzt und blieb so im Kampf um die Podestplätze chancenlos.

Holdener hatte als 18. bereits über 1,8 Sekunden auf Mowinckel verloren. Meillard war gar nur 20. gewesen. Noch schlechter erging es Wild und Gut, die sich in der Entscheidung auch nicht mehr signifikant zu steigern vermochten.

Der Ausfall

Saison-Dominatorin Mikaela Shiffrin musste bereits im 1. Durchgang die Segel streichen. Ein Innenski-Fehler war ihr zum Verhängnis geworden. Es war der 2. Ausfall für die amerikanische Gesamtweltcup-Leaderin in Serie nach dem Aus im Super-G in Cortina vor 2 Tagen.

Video
Shiffrins Ausfall
Aus sportlive vom 23.01.2018.
abspielen

Das weitere Programm

Der Frauen-Tross verschiebt nun nach Lenzerheide, wo am Wochenende eine alpine Kombination (Freitag), ein Riesenslalom (Samstag) und ein Slalom (Sonntag) auf dem Programm stehen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.01.2018, 12:55 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Gerhard Himmelhan  (Gerhard Himmelhan)
    Guten Tag Hr. Waeden, danke für den Hinweis diese Tatsachen habe ich, infolge meiner sportlichen Unkenntnisse, ausser Acht gelassen. So haben wir auch für dieses Rennen eine Erklärung. Hoffentlich machen diese Einschätzungen in Zukunft keine Schule. Noch einen schönen Tag aus dem sonnigen Wallis.
  • Kommentar von Gerhard Himmelhan  (Gerhard Himmelhan)
    Wie war das wieder mit dem Dresen/Feuz und dem Sonnenschein,mit der Gut/Vonn und dem Wind, was war jetzt wohl mit der Rebensburg/Mowinkel ?
    1. Antwort von Suat Ulusoy  (SuatU)
      Ganz einfach: Heute waren die Pistenverhältnisse nahezu perfekt und die Wetterverhältnisse für alle Fahrerinnen ähnlich - faire Bedingungen :-)
    2. Antwort von E. Waeden  (E. W.)
      Ja nun, das Pensum im Januar sehr hoch für die Athletinnen ist, Rebensburg durch einen Virus für zwei Wochenenden "ausgeschaltet", konnte sie sich dadurch auch einwenig erholen & war halt noch einwenig frischer als ihre Mitkonkurrentinnen. Wobei ich ihre hervorragende Leistungen damit nicht schmälern will, denn sie ist eine ganz Grosse. Aber die Aufholjagd von Holdener & Meillard war halt schon die Piste so richtig gerockt. Grossartig!
  • Kommentar von Thomas Spirig  (lalelu)
    jo die zweiten läufe von meillard und holdener waren ganz gut. aber es müssen halt zwei solche sein für ganz nach vorne.