Zum Inhalt springen

Header

Audio
Bei Stuhecs Anfrage wurde Abplanalp schwach
abspielen. Laufzeit 02:43 Minuten.
Inhalt

Schweizer zurück im Weltcup Abplanalp als letztes Puzzleteil auf Stuhecs Weg zurück

Mit dem Weltcup hatte Stefan Abplanalp eigentlich abgeschlossen – bis die zweifache Weltmeisterin Ilka Stuhec anklopfte.

Stefan Abplanalp kennt man hierzulande bestens. Mehr als 20 Jahre lang war der 45-Jährige im Weltcup als Trainer engagiert, darunter viele Jahre bei Swiss-Ski. Auch mit Julia Mancuso oder Lindsey Vonn hat der Meiringer bereits zusammengearbeitet.

Vor eineinhalb Jahren kehrte Abplanalp dem Weltcup den Rücken. Als Chefcoach des regionalen Leistungszentrums Haslital-Brienz kümmerte er sich in der vergangenen Saison um den Nachwuchs.

... und dann kam Ilka Stuhec

Als im Frühling dann aber eine Anfrage von Ilka Stuhec kam, geriet Abplanalp ins Grübeln. Eine Rückkehr in den Weltcup schien plötzlich nicht mehr ausgeschlossen. Nach ersten Gesprächen mit der zweifachen Abfahrtsweltmeisterin wurde sie konkret. Schliesslich sei Stuhec eine Athletin, mit der man viel erreichen könne, so Abplanalp.

Stefan Abplanalp, hier zusammen mit Lindsey Vonn.
Legende: War auch schon beim amerikanischen Verband tätig Stefan Abplanalp, hier zusammen mit Lindsey Vonn. imago images

«Sie bringt Tugenden wie Fleiss, Gewissenhaftigkeit und Ehrgeiz mit. Sie ist aber auch beharrlich, was wichtig ist, gerade wenn man ihre Verletzungsgeschichte anschaut», so der ehemalige Swiss-Ski-Trainer.

Lake Louise kann kommen

Zweimal riss sich die Slowenin zuletzt das Kreuzband. Nach der ersten schweren Verletzung verpasste die Abfahrtsweltmeisterin von 2017 die ganze darauffolgende Saison. An der WM in Are verteidigte sie ihren Titel, verletzte sich aber keine zwei Wochen danach erneut schwer am Knie.

Zusammen mit Abplanalp will Stuhec in dieser Saison zurück in die Erfolgsspur finden. Ihre Form ein erstes Mal testen kann die 29-Jährige ab Freitag, wenn in Lake Louise zwei Abfahrten sowie ein Super-G anstehen. Stuhec soll es in Übersee locker angehen. «Wenn sie aber merkt, dass sie Gas geben kann, dann wird sie natürlich versuchen, vorne mitzufahren», so der Schweizer über seinen neuen Schützling.

Live-Hinweise

Verfolgen Sie die ersten Speedrennen der Frauen in Lake Louise am kommenden Wochenende wie folgt auf SRF zwei und in der SRF Sport App:

  • Freitag, 20:25 Uhr: Abfahrt
  • Samstag, 20:25 Uhr: Abfahrt
  • Sonntag, 19:00 Uhr: Super-G

Sendebezug: Radio SRF 1, Bulletin von 18:45 Uhr, 02.12.2019

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Rieser  (caporima)
    Lieber Stefan, ich durfte dich vor gefühlten 10 Jahren in Salastrains (St.Moritz) kennen lernen. Ich war begeistert von dir! Habe nie verstanden, warum Swiss Ski so blöd sein kann um einen Menschen wie dich gehen zu lassen. Du verkörperst für mich alles was ein Trainer braucht: Empathie, Enthusiasmus, Power, Bodenständigkeit und vieles mehr. Es freut mich sehr, das du mit solchen Stars arbeiten kannst! Liebe Swiss Ski: große Chance verpasst, aber der Mann ist nich jung und hungrig!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen