Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Haver-Loeseths fataler Sturz im Semmering-Slalom abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus sportlive vom 29.12.2018.
Inhalt

Ski-News Saisonende für Haver-Loeseth

Die Norwegerin zieht sich im Slalom von Semmering eine schwere Knieverletzung zu. Auch Priska Nufer ist verletzt.

Nina Haver-Loeseth stürzte im 1. Lauf des Weltcup-Slaloms vom Samstag und verdrehte sich beim Zusammenprall mit einer Torstange das Knie. Die Norwegerin wurde bereits in Meidling operiert. «Leider ist meine Saison hier zu Ende. Ich werde die nächsten zwei Monate an Krücken verbringen», schrieb die 29-Jährige auf Instagram. Haver-Loeseth fuhr diese Saison dreimal in die Top 10. Ihr Bestergebnis erreichte sie mit Rang 5 beim Parallel-Slalom von St. Moritz. Bisher gewann sie zwei Weltcup-Rennen.

Ebenfalls zu Ende ist die Saison für den Österreicher Daniel Hemetsberger. Der 27-Jährige stürzte beim Super-G in Bormio schwer, durchschlug drei Fangnetze und erlitt im linken Knie einen Kreuz- und Innenbandriss sowie eine Meniskusverletzung. Er wurde bereits operiert.

Weniger schwer verletzt ist Priska Nufer. Die Obwaldnerin erlitt bei einem Sturz im Riesenslalom-Training in Meiringen-Hasilberg eine Nackenprellung. Die 26-Jährige soll gemäss Swiss-Ski aber im günstigsten Fall bereits Anfang Januar wieder auf den Ski stehen können.