Zum Inhalt springen
Video
Schmassmann von SRF Meteo: «Am Sonntagmorgen könnte es klappen»
Aus Sport-Clip vom 14.11.2023.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 4 Sekunden.

Ski-Weltcup der Frauen Schnee, Sonne, Wind: In Zermatt kommt's erneut zur «Zitterpartie»

SRF-Meteorologe Luzian Schmassmann geht davon aus, dass in Zermatt höchstens am Sonntag gefahren werden kann.

Am vergangenen Wochenende guckten Ski-Fans in die Röhre. Aufgrund des Wetters mussten beide Abfahrten der Männer in Zermatt abgesagt werden. Statt Spektakel war Frust angesagt – aber auch ein bisschen Hoffnung.

Dies, weil sich am kommenden Wochenende die nächste Chance zur Weltcup-Premiere am Matterhorn bietet. Auf dem Programm stehen zwei Abfahrten der Frauen. Eine Durchführung ist aber aufgrund der Witterung auch diesmal nicht garantiert.

Training am Donnerstag, Rennen am Sonntag?

Bei SRF-Meteorologe Luzian Schmassmann hält sich die Zuversicht in Grenzen. «Es wird wieder eine Zitterpartie geben», sagt er. Der Grund: «Das wechselhafte Wetter geht weiter. Es gibt immer wieder mal Neuschnee, gefolgt von sonnigen Abschnitten, dazu kommen sehr windige Phasen.»

Als Folge werde es deshalb schwierig sein, eine befahrbare Piste herzurichten. Schmassmann prognostiziert, dass lediglich am Donnerstag ein Training durchgeführt werden könne. «Am Freitag kann man das vergessen – der Wind wird viel zu stark sein, dazu kommt Neuschnee.»

Dass am Samstag gefahren werden kann, bezweifelt Schmassmann deshalb. «Aber für den Sonntagmorgen könnte es klappen.»

Video
FIS-Renndirektor Gerdol: «Bei Speed-Disziplinen hat das Wetter einen grösseren Einfluss»
Aus Sport-Clip vom 14.11.2023.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 39 Sekunden.

SRF zwei, Sportlive, 11.11.2023, 09:50 Uhr ; 

Meistgelesene Artikel