Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Slalom in Levi Mit Rekord: Shiffrin triumphiert vor starker Holdener

Die Amerikanerin entscheidet den 1. Slalom der Saison in Levi für sich. Wendy Holdener fährt auf Rang 2.

Das Podest

  • 1. Mikaela Shiffrin (USA) 1:57:57
  • 2. Wendy Holdener (SUI) +1,78
  • 3. Katharina Truppe (AUT) +1,94

Neue Saison, gleiches Bild: Auch zum Slalom-Saisonauftakt der Frauen im finnischen Levi führte die Entscheidung über Mikaela Shiffrin und Petra Vlhova. Die beiden Favoritinnen distanzierten die Konkurrenz zur Halbzeit um mehr als 8 Zehntel.

Shiffrin, die nach dem 1. Umgang noch 13 Hundertstel hinter Vlhova gelegen hatte, zeigte einen überlegenen 2. Lauf und setzte die Slowakin unter Druck. Diese nahm volles Risiko, schied nach einem Fehler aber aus. Der 41. Slalom-Sieg im Weltcup für die US-Amerikanerin (der 61. Weltcup-Sieg insgesamt) war Tatsache. Damit ist Shiffrin nun alleinige Rekordhalterin in dieser Disziplin vor Ingemar Stenmark.

Holdener mit starkem 2. Lauf

Wendy Holdener, die aufgrund einer Ellbogenverletzung nicht wie gewünscht trainieren konnte, fiel im 1. Lauf deutlich zurück (Zwischenrang 6). Vor allem der Steilhang gelang der Schwyzerin nicht wie gewünscht. Im 2. Lauf zauberte sie jeodch eine starke Vorstellung in den Schnee und sicherte sich mit der zweitschnellsten Laufzeit den 2. Platz.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 6. Michelle Gisin +3,17
  • 18. Aline Danioth +4,66
  • 23. Elena Stoffel +4,86

Von den 7 Swiss-Ski-Athletinnen, die das Rennen in Angriff nahmen, schafften es 4 in den 2. Durchgang. Neben Holdener konnte auch Michelle Gisin im 2. Lauf dank einer überzeugenden Fahrt Plätze gut machen und durfte sich am Ende über ein Top-10-Resultat freuen. Ebenfalls in die Punkte fuhren Aline Danioth und Elena Stoffel.

Die 18-jährige Weltcup-Debütantin Selina Egloff landete mit über 6 Sekunden Rückstand auf Rang 58. Auch Charlotte Chable (38.) und Carole Bissig (52.) verpassten den Sprung in den 2. Lauf.

So geht es weiter

Morgen Sonntag tragen auch die Männer einen Slalom in Levi aus (ab 10:00 Uhr live auf SRF zwei). Für die Frauen geht es in einer Woche weiter. In Killington stehen am Samstag ein Riesenslalom und am Sonntag ein Slalom auf dem Programm.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.11.2019, 10:00 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Bravo Wendy, super 2. Lauf und auch Michelle stark, Gratulation zu den Plätzen 2 und 6!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Ich Frage mich schon wie muss das Holdener doch Beschäftigen das sie wieder "nur" 2 wurde. Wann kann sie endlich ihr erstes WC Slalom Rennen gewinnen? Ich hoffe das sie es dieses Jahr endlich schafft, es wäre ihr so zu gönnen. Denn wie länger es geht, um so schwieriger wird es. Las dich nicht unterkriegen wir sind bei dir und mögen dich auch wenn es nie zu einem Sieg reichen würde. Was Vlhova und Hansdotter konnten, kannst du aber schon lange!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Erich Singer  (liliput)
      Sind sie der neue Skiexperte bei SRF?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
      Und sie scheinen Experte meiner Person zu sein. Schön zu wissen das ich ihnen so wichtig bin! leider sind sie es in meinem Leben nicht!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fäbsi Amon  (F.Am2003)
    Schönes Ergebnis von allen Schweizern
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
      Von allen? Sehrgut sind die Leistungen von Holdener (besonders der 2. Lauf) und von Gisin. Gut das Resultat von Stoffel die ihren Platz in den ersten 30 ig klar bestätigt hat. Das resultat von Danioth ist eher eine leichte Enttäuschung, sie hat ihren 1 Gruppen Platz nicht Bestätigen können. Chables und Bissig haben Eintäuscht weil man keine Fortschritte sieht, eher Rückschritte, da sie viele Jüngere aus anderen Nationen überholt haben. Egloff ist neu und muss sich noch finden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Manuela Aschwanden  (Masch)
      —> D. Röthenmund

      ich sitze grad hier über ihrem Kommentar und stelle mir vor was diese Mädels mir beweisen müssen? Klar freut man sich über Podestplätze und Medaillen doch davon gibt es immer nur drei Stück, aber am Start stehen mitnichten viele mehr die diese Plätze gerne hätten und jedes dieser Mädels gibt immer sein bestes und nimmt dabei so einiges in Kauf.
      Ich bewundere jede Fahrerin die über all die Pisten brettern und dabei das Ziel gesund erreichen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen