Strachova beendet Karriere

Sarka Strachova, Ex-Weltmeisterin und olympische Medaillengewinnerin, hat sich aus dem Ski-Weltcup verabschiedet.

Sarka Strachova jubelt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sarka Strachova jubelte in Santa Caterina über Rang 2. Keystone

«In den letzten Jahren musste ich immer mehr darum kämpfen, dass das Skifahren meine oberste Priorität bleibt», begründete Sarka Strachova ihr Karriereende. Es sei der richtige Moment, um «auf Wiedersehen» zu sagen, fügte sie an einer Medienkonferenz in Prag hinzu.

2007: Strachova fährt als Zahrobska zum WM-Titel

0:38 min, vom 28.3.2017

Ende einer erfolgreichen Slalom-Karriere

In der abgelaufenen Saison schaffte die Slalom-Spezialistin zweimal den Sprung aufs Podest. 2007 wurde sie Weltmeisterin, damals noch unter ihrem Mädchennamen Zahrobska. An den Olympischen Spielen in Vancouver eroberte die Tschechin zudem die Bronzemedaille.

Im Juli 2012 wurde der zweifachen Weltcupsiegerin ein Hirntumor entfernt. Noch im selben Jahr kehrte sie in den Weltcup zurück.