Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Super-G
Aus Sport-Clip vom 29.02.2020.
abspielen
Inhalt

Super-G in La Thuile Ortlieb siegt – Suter führt überzeugendes Schweizer Team an

Die Österreicherin feiert den 1. Weltcupsieg. Dahinter folgen Brignone und Suter, welche weiter um die kleine Kugel kämpfen.

Das Podest

  • Nina Ortlieb (AUT) 1:11,72 Minuten
  • Federica Brignone (ITA) +0,01
  • Corinne Suter (SUI) +0,07

Premiere in La Thuile: Die aufstrebende Nina Ortlieb gewinnt im Aostatal ihr erstes Weltcup-Rennen. Ihre gute Form hatte die 23-jährige Österreicherin bereits in Crans-Montana unter Beweis gestellt, als sie in der zweiten Abfahrt als Dritte ihren ersten Weltcup-Podestplatz herausfuhr.

Um gerade einmal eine Hundertstelsekunde musste sich Federica Brignone (ITA) geschlagen geben. Auf Platz 3 folgte Corinne Suter. Die Schwyzerin verlor lediglich 7 Hundertstel auf die Bestzeit.

Suter hatte auf ihrer Fahrt mit einem ihrer Stöcke zu kämpfen, den sie kurzzeitig nicht mehr richtig in der Hand hatte. Dabei ging wertvolle Zeit verloren. Nach dem Rennen sprach die 25-Jährige von einem «riesengrossen Durcheinander. Plötzlich hielt ich den Stock sogar verkehrt herum in der Hand.» Was genau passiert war, konnte sie nicht sagen.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 8. Joana Hählen +0,82
  • 9. Wendy Holdener +0,95
  • 10. Lara Gut-Behrami +0,98
  • 12. Michelle Gisin +1,29
  • 16. Jasmine Flury +1,73
  • 18. Priska Nufer +1,84

Die Schweizerinnen lieferten ein starkes Teamergebnis ab. Neben Suter haben sich – auch dank den heutigen Ergebnissen – Gut-Behrami, Hählen, Holdener und Gisin für den Weltcupfinal der besten 25 Fahrerinnen in Cortina d'Ampezzo qualifiziert.

Die kleine Kugel

Die Entscheidung, wer sich die Disziplinenwertung sichern wird, wurde vertagt. Brignone ist Suter näher gekommen, der Rückstand der Italienerin beträgt neu 19 Punkte. Damit kommt es beim Weltcup-Final in Cortina (ab 16. März) zum grossen Showdown.

Der Gesamtweltcup

Dank ihrem zweiten Platz hat Brignone einen weiteren Schritt in Richtung grosse Kristallkugel gemacht. Die Italienerin führt nun mit 153 Punkten vor Mikaela Shiffrin. Die Amerikanerin hat seit dem überraschenden Tod ihres Vaters Anfang Februar keine Rennen mehr bestritten. Wann respektive ob die 24-Jährige in dieser Saison zurückkehren wird, ist nach wie vor unklar.

Das weitere Programm

Am Sonntag steht in La Thuile eine Alpine Kombination auf dem Programm. Danach gibt es für die Fahrerinnen eine ungewollte Pause. Die beiden Rennen in Ofterschwang vom kommenden Wochenenede mussten wegen Schneemangels ersatzlos gestrichen werden. Weiter geht es vom 12. bis 14. März im schwedischen Are.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.2.20, 10:20 Uhr

mas

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.