Zum Inhalt springen

Header

Video
Renn-Zusammenfassung Super-G der Frauen
Aus Sport-Clip vom 08.12.2019.
abspielen
Inhalt

Super-G in Lake Louise Suter fährt aufs Podest – Delago wird Überraschungs-Zweite

Corinne Suter wird im Super-G Dritte. Der Sieg geht an die Deutsche Viktoria Rebensburg.

Das Podest

  • 1. Viktoria Rebensburg (GER) 1:20,00
  • 2. Nicol Delago (ITA) +0,35
  • 3. Corinne Suter (SUI) +0,42

Einmal mehr hat Corinne Suter für das Schweizer Team die Kohlen aus dem Feuer geholt. Der 25-jährigen Schwyzerin gelang vor allem die anspruchsvolle und matchentscheidende «Fall Away»-Passage ohne Probleme – keine Selbstverständlichkeit in diesem ersten Super-G der Saison. Damit schliesst sie ein erfolgreiches Speed-Wochenende in Lake Louise mit zwei Podestplätzen und einem 5. Rang ab.

Video
Die Fahrt von Suter
Aus sportlive vom 08.12.2019.
abspielen

Noch schneller absolvierten die Piste Viktoria Rebensburg und Nicol Delago. Während es für die Deutsche bereits der 4. Vollerfolg in dieser Disziplin ist, kommt der 2. Platz von Delago einer Überraschung gleich. Mit der Startnummer 31 ins Rennen gegangen, zeigte die Italienerin eine angriffige Fahrt und wurde mit ihrem erst 2. Podestplatz im Weltcup belohnt.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 12. Lara Gut-Behrami +1,28
  • 22. Michelle Gisin +1,98
  • 29. Nathalie Gröbli +2,47
  • 33. Priska Nufer +3,05
  • DNF Joana Hählen
  • DNF Juliana Suter

Beste Schweizerin hinter Suter war wie bereits in der Freitagsabfahrt Lara Gut-Behrami. Nach einem guten Start baute die Tessinerin kontinuierlich ab und musste einige kleinere Quersteller hinnehmen. Auch Michelle Gisin kam nicht ganz auf Touren und hatte im Ziel für ihre Zeit nur ein Kopfschütteln übrig.

Joana Hählen rutschte bereits im oberen Streckenteil in einer Linkskurve weg. Die 27-Jährige versuchte sich noch auf die Ideallinie zurückzukämpfen und räumte dabei ein Tor ab. Der anschliessende Sturz ging zum Glück glimpflich aus.

So geht es weiter

Nach dem Kanada-Abenteuer disloziert der Frauen-Tross zurück nach Europa. Erst stehen in St. Moritz in einer Woche ein Super-G und ein Parallel-Slalom auf dem Programm, ehe es dann weiter nach Courchevel und Val d'Isère geht.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 08.12.19, 19:30 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von markus kohler  (nonickname)
    Das Damenteam besteht noch aus Holdener und Sutter, Gisin kann in den technischen Disziplinen wenigstens teilweise mithalten. Hählen und Nufer gehören in den EC, sie sind nicht WC tauglich. Gisin und Gut Behrami sollten Sonderschichten schieben um wieder richtig Gas geben zu können, halbherzig den Hang runterrutschen bringt's nicht. Es braucht eine härtere Gangart, um die Damen den Profisport wieder in Erinnerung zu rufen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Roli Fiegl  (roli1978)
      Und Sie sollten besser weniger Kommentare schreiben,sie sind nur noch peinlich.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Reto Meier  (auchwassagen)
      Was "Härte" bewirkt, sieht man doch gleich an Ihren ewig negativen Kommentaren. Sie tun mir leid. Ich wünsche Ihnen noch ein bischen Fröhlichkeit in Ihrem Leben, die nicht darauf basiert, andere kleinzureden, um sich selbst kurzfristig etwas besser zu fühlen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Felix Beck  (Baselfb)
    Super G von Lake-Louise. Peinlich, 80% der CH-Rennfahrerinnen fahren in Lake-Louise nicht auf der Ideallinie vor dem S oder im S ! Viele Meter daneben! Da Frage ich mich schon, welche Aufgaben die Trainer der Damen wahr nehmen um die Fahrerinnen optimal zu betreuen. Aus meiner Sicht ist die Ideallinie nicht ein Wunschkonzert der Fahrerinnen, sondern ein Muss bei einem Profi mit diesem riesigen Aufwand an Staff und den hohen Kosten. Corinne Suter wusste wie (interview) ,wieso die Anderen nicht?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rita C.  (Rita C)
    Herzliche Gratulation an Corinne Suter! Woow, zwei Pdestplätze in drei Speedrennen innerhalb drei Tagen, phantastisch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen