Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Super-G der Frauen
Aus sportpanorama vom 24.01.2021.
abspielen
Inhalt

Trotz körperlichen Beschwerden Gut-Behrami überlegen zum 28. Weltcupsieg

Nach Platz 2 in der Abfahrt vom Samstag gewinnt die Tessinerin in Crans-Montana den Super-G mit grossem Vorsprung.

Das Podest

  • 1. Lara Gut-Behrami (SUI) 1:15,63 Minuten
  • 2. Tamara Tippler (AUT) +0,93
  • 3. Federica Brignone (ITA) +1,02

Am Samstag hatte Lara Gut-Behrami in der Abfahrt allen Widerständen getrotzt und mit starken Rückenschmerzen den Sprung auf Platz 2 geschafft. Am Sonntag setzte die Tessinerin, die am Vortag wegen ihrer Beschwerden noch behandelt worden war, einen drauf. Auf dem anspruchsvollen Kurs war Gut-Behrami vor allem im unteren Streckenteil eine Klasse für sich und distanzierte die Konkurrenz deutlich.

Video
Die Siegesfahrt von Gut-Behrami
Aus Sport-Clip vom 24.01.2021.
abspielen

Die zweitplatzierte Österreicherin Tamara Tippler büsste 0,93 Sekunden auf die Schweizerin an. Die Italienerin Federica Brignone wies als Dritte bereits einen Rückstand von über einer Sekunde auf. Ihre Landsfrau Sofia Goggia, die Siegerin der beiden Abfahrten vom Freitag und Samstag, schied aus.

Für Gut-Behrami ist es der 28. Weltcupsieg, im Super-G ist es der 14. Triumph. In dieser Saison hatte sie bereits den letzten Super-G am 10. Januar in St. Anton gewonnen.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 6. Priska Nufer +1,13
  • 9. Corinne Suter +1,52
  • 11. Joana Hählen +1,78
  • 12. Noémie Kolly +1,80
  • 23. Jasmina Suter +2,08
  • 29. Michelle Gisin +2,67
  • Ausgeschieden: Wendy Holdener, Jasmine Flury

Ein starkes Rennen zeigte Priska Nufer. Die Obwaldnerin fuhr mit einem Rückstand von 1,13 Sekunden auf Platz 6 und realisierte ihr bestes Weltcup-Ergebnis. Zudem schaffte sie damit auch in dieser Disziplin die Selektion für die WM in Cortina d'Ampezzo. Zu einem Podestplatz fehlten ihr nur 0,11 Sekunden.

Ebenfalls in den Top 10 klassierte sich Corinne Suter als Neunte, Joana Hählen belegte den 11. Platz. Erfreulich war das Abschneiden von Noémie Kolly, die als Zwölfte ihr bestes Resultat schaffte. Jasmina Suter verpasste die Top 20. Michelle Gisin wurden infolge der frühen Startnummer die fehlenden Informationen zur Strecke zum Verhängnis. Die Engelbergerin verlor 2,67 Sekunden auf Gut-Behrami. Wendy Holdener und Jasmine Flury schieden aus.

So geht es weiter

Bereits am Dienstag sind die Technikerinnen wieder im Einsatz. In Kronplatz steht ein Riesenslalom auf dem Programm. Am kommenden Wochenende finden in Garmisch-Partenkirchen eine Abfahrt und ein Super-G statt.

SRF zwei, sportlive, 24.01.21, 11:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jimmy Simmen  (Jimmycha)
    Schon als Lara sich die Verletzung in St. Moritz zu zog, sagte ich dass Sie wieder kommt. Und wie sie gekommen ist...super Lara!!! Gratuliere. Es macht Spass dir zu zu sehen.

    Dem ganzen Swiss Ski Team ein herzliches danke schön für die tollen Resultate. Cortina wartet auf euch!
  • Kommentar von Franz NANNI  (Aetti)
    Toller Lauf!!!! Gratuliere, aber auch das ganze Team war gut... danke!!!
  • Kommentar von Scheidegger Rolf  (Flor77)
    BRAVO , CHAPEAU LARA!!! WA's FÜR ÄN PERFEKTE LAUF...DÄ WAHNSINN!!! MIT 0,9 & meh abstand!!
    Au die andäre SCHWIIZERINNE:
    NUFER/SUTER/HÄHLEN/KOHLI/SUTER/GISIN..EIFACH BRAVO!!! MACHT FREUD, DIE TEAM-LEISTIG...die Breiti im Kader...JJUUUDDIIIHHHUUUU..! IHR MACHÄD SOOOOO FREUD!!!
    HOPP SCHWIIZ!!
    I cha mi an Herr Merz nur a schlüüse!
    Bravo as ganze SRF-SPORT-SKI/Team, Bravo as SKI-EXPERTE-TEAM!