Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung RS Frauen
Aus sportpanorama vom 07.03.2021.
abspielen
Inhalt

Vlhova gewinnt Riesenslalom Gut-Behramis Podestserie reisst in Jasna

Für Lara Gut-Behrami schaut in der Slowakei nur Platz 9 heraus. Der Sieg geht an Lokalmatadorin Petra Vlhova.

Das Podest

  • 1. Petra Vlhova (SVK) 2:16,66 Minuten
  • 2. Alice Robinson (NZL) +0,16 Sekunden
  • 3. Mikaela Shiffrin (USA) +0,37

Petra Vlhova hat in ihrem «Wohnzimmer» ihren 1. Riesenslalom-Triumph der Saison eingefahren. Die Slowakin, die nur 20 Minuten von Jasna entfernt wohnt, setzte sich gegen die Neuseeländerin Alice Robinson und Mikaela Shiffrin durch. Die US-Amerikanerin war nach dem halben Pensum noch in Front gelegen.

Gut-Behrami für einmal nicht auf dem Podest

Lara Gut-Behrami musste derweil einen Rückschlag hinnehmen. Im Riesenslalom von Jasna (SVK) resultierte für die Weltmeisterin ein 9. Platz. Damit endet eine beeindruckende Serie: In den vergangenen 11 Rennen (Ausnahme: WM-Parallelrennen) hatte die Tessinerin immer das Podest (6 Siege) erreicht.

Ein Spitzenergebnis war bereits zu Beginn des Rennens in weite Ferne gerückt: Gut-Behrami unterlief just vor dem Steilstück ein Fehler, der mächtig Zeit kostete. Auch danach musste sie einige Mal querstellen. In der Entscheidung vermochte sie die Hypothek trotz einer Leistungssteigerung nicht mehr wettzumachen.

Vlhova rückt näher – Bassino holt kleine Kugel

Im Kampf um den Gesamtweltcup macht Vlhova Punkte gut. Vor den letzten 6 Rennen (2 davon Speed) beträgt der Vorsprung von Gut-Behrami auf die Slowakin nur noch 36 Zähler. Vor diesem Wochenende waren es noch 187.

Entschieden ist hingegen der Kampf um die kleine Kristallkugel. Marta Bassino (ITA) holte den Disziplinensieg mit einem 4. Platz. Weil Verfolgerin Tessa Worley 10. wurde, ist die Entscheidung bereits vor dem letzten Riesenslalom der Saison gefallen.

Die Schweizerinnen

  • 8. Michelle Gisin +1,68
  • 9. Lara Gut-Behrami +1,69
  • 14. Simone Wild +2,52
  • 16. Wendy Holdener +2,77
  • 21. Vanessa Kasper +4,08
  • 25. Mélanie Meillard +4,73
  • Nicht für den 2. Lauf qualifiziert: Priska Nufer, Camille Rast, Vivianne Härri.

So geht's weiter

Am kommenden Freitag und Samstag finden im schwedischen Are die letzten beiden Slaloms vor dem Weltcupfinale in Lenzerheide (ab 17. März) statt. Der letzte Riesenslalom des Winters steigt am 21. März.

SRF info, sportlive, 7.3.2021, 12:25 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Konstantin Rudin  (Froburger)
    Es haben sicher BEIDE Athletinnen den Gesamtweltcupsieg verdient. Als Abfahrts- und Super-G-Spezialistin mit Verzicht auf die Slaloms trägt Lara Gut-Behrami auch in höherem Masse das Wetterrisiko einer allfälligen Absage der Speed-Disziplinen in der Lenzerheide !
    Slaloms können - beinahe - bei jedem Wetter ausgetragen werden. Eine Abfahrt oder ein Super-G wird viel schneller abgesagt !
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Die Speedfahrer werden benachteiligt.Es kommt nicht von ungefähr das Marcel Hirscher den GWC 8- Mal hintereinander gewann.Klar er gewann ihn mit grossen Vorsprung,weil er einfach Skifahren konnte wie von einem anderen Stern und er war "one of a kind!"Trotzdem muss sich die FIS Mal Gedanken über diese Aufteilung machen.Eine gute Abfahrerin wird nie gut Slalom fahren.Liegt in der Natur der Sache oder konnte Vonn gut Slalom fahren?
    Lara muss nichts beweisen.Sie fährt wieder vorne mit und das zählt
    1. Antwort von Philipp Spuhler  (PSp)
      Aber hallo Mr. Merz, Michelle Gisin fährt gut Abfahrt, diese Saison 5. 7. und 9. insgesamt 143 Weltcuppunkte.
      Lindsey Vonn, früher Kildow, unter dem Namen Kildow fuhr sie vorallem Slalom, auch unter dem Namen Vonn gewann sie Slaloms.
      Spezialisten haben eh keine Chance den Gesamtweltcup zu gewinnen. Gisin wäre top, auch Shiffrin, die liess einige Rennen sausen. Bei den Männer sehe ich nur Odermatt und Pintureault .
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Frage an alle LG Fanatiker, wieso fährt si keine SL, muss ja nicht gewinnen aber Punkte holen?
    PV tut das in der Abfahrt und im SG!
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Weil sie einfach nicht in die ersten 30 fahren würde und das Verletzungsrisiko doch sehr hoch für sie. Das ist eine Win-Loose Situation..Schon vergessen; was beim einfahren zum Kombi-Slalom WM St. Moritz passierte? Hat LGB sicher auch im Hinterkopf.. Nein Slalom würde sie nur fahren in der Lenzerheide, wenns um jeden Punkt geht!
    2. Antwort von Joel Benz  (J.Benz)
      Es ist mir nicht bekannt dass LGB sich im Weltcup je für den 2. Durchgang eines Slaloms qualifiziert hat. Also wozu diese Energie verschwenden? Sind Sie eigentlich fanatisch darauf dass LGB das Duell gegen Vlhova verliert? Wenn ja dann kaufen Sie sich schon mal eine gute Flasche Wein, denn diese Wette werden Sie wahrscheinlich gewinnen wenn Vlhova die Slaloms in Åre nicht versaut. Leider aus Sicht von LGB, sie hätte diese Kugel auch verdient nach dieser Saison und den schweren Jahren zuvor.
    3. Antwort von Peter Müller  (1898YB)
      Herr Benz, am weltcupfinale 2009 wurde sie 14. (weniger als 2 sek rückstand), dazu kommt ein 28. rang 2016.
      Besonders nach der kniegeschichte, ist der slalom sicher keine option mehr. Kein zufall, dass sie auch die kombi ausgelassen hat und sogar nur den super-g gefahren wäre, wenn die kombi in der ersten woche stattgefunden hätte.
    4. Antwort von Fäbsi Amon  (F.Am2003)
      Wenn sie gut ist sind sie auch lg Fanatiker komisch