Zum Inhalt springen

Header

Video
Holdener: «Alles richtig gemacht»
Aus Sport-Clip vom 13.12.2019.
abspielen
Inhalt

Vor Heimrennen im Engadin Holdener: «Alles richtig gemacht»

Der St. Moritzer Super-G und Parallel-Slalom stimmen Wendy Holdener, Michelle Gisin und Corinne Suter sehr optimistisch.

Anfang Woche hat Wendy Holdener in St. Moritz innert 24 Stunden zwei Europacup-Super-G absolviert – und fuhr jeweils aufs Podest. Höhere Erwartungen für den Weltcup-Super-G vom Samstag hegt sie deshalb nicht: «Im Super-G muss ich nicht liefern. Das macht es für mich ein wenig lockerer.»

Video
Gisin: «Ein sehr emotionaler Ort»
Aus Sport-Clip vom 13.12.2019.
abspielen

Bewährt hat sich für Holdener, die Speedrennen von Lake Louise auszulassen: «Da haben wir alles richtig gemacht. So ich konnte zuhause bei besten Bedingungen trainieren.» In Lake Louise am Start war Michelle Gisin. Nichtsdestotrotz freut sie sich über die Rückkehr ins Engadin: «In St. Moritz bin eigentlich ich immer gut gefahren.»

Video
Suter: «Heimrennen sind immer speziell»
Aus Sport-Clip vom 13.12.2019.
abspielen

Mit 4 Podestplätzen aus den 6 Speedrennen seit der WM 2019 ist im Super-G Corinne Suter die Teamleaderin. Sie sieht ihre Erfolgswelle aber nicht als Selbstläufer: «In jedem Rennen beginnt man wieder bei Null.»
Die Rollen mit Holdener und Gisin tauschen wird Suter am Sonntag im Parallel-Slalom. Ihre Teilnahme dort kommt überraschend – und sie gesteht: «Ich habe selbst keine Ahnung, wo ich in dieser Disziplin stehe.»

Live-Hinweise

Den Super-G von St. Moritz übertragen wir am Samstag um 10:30 Uhr. Den Parallel-Slalom sehen sie am Sonntag ab 12:40 Uhr. Beide Events laufen live auf SRF zwei und in der Sport App.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.