Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Slalom Frauen in Killington
Aus Sport-Clip vom 27.11.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 49 Sekunden.
Inhalt

Zeitgleich mit Swenn-Larsson Im 106. Anlauf: Wendy Holdener ist Weltcup-Siegerin im Slalom!

Die Schwyzerin triumphiert in Killington und beendet eine schier unendliche Durststrecke.

Das Podest

  • 1. Wendy Holdener (SUI) 1:42,97 Minuten
  • 1. Anna Swenn-Larsson (SWE) +0,00 Sekunden
  • 3. Katharina Truppe (AUT) +0,22

Endlich! Wendy Holdener hat in Killington (USA) zum ersten Mal einen Weltcup-Slalom für sich entschieden. Auf diesen historischen Triumph musste die Schwyzerin lange warten – und sich häufig mit dem 2. oder 3. Rang zufriedengeben. Im 106. Slalom und nach 30 Podestplätzen darf Holdener endlich ganz nach oben aufs Treppchen.

Holdener, bei Halbzeit noch an 2. Position, bewies in der Entscheidung Nerven aus Stahl und brachte ihren Lauf nahezu fehlerfrei ins Tal – dort leuchtete die Eins auf. Sie fuhr die exakt gleiche Zeit wie die Schwedin Anna Swenn-Larsson, für die der Triumph sogar der 1. Weltcup-Sieg überhaupt ist. Katharina Truppe aus Österreich wurde mit 0,22 Sekunden Rückstand Dritte.

Shiffrin geschlagen

Lokalmatadorin Mikaela Shiffrin, die in Killington alle bisherigen 5 Slaloms gewonnen hatte, war für einmal nicht kaltblütig genug und verpasste als Fünfte sogar das Podest (+0,59). Damit muss die US-Amerikanerin weiter auf den 50. Weltcup-Triumph im Slalom warten.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 17. Mélanie Meillard +1,52
  • 20. Elena Stoffel +1,90
  • 23. Camille Rast +2,18
  • 26. Michelle Gisin +2,68
  • Im 1. Lauf ausgeschieden: Aline Danioth

Michelle Gisin kommt in dieser Saison weiterhin nicht in Fahrt. Auch nach ihrem 4. Rennen der Saison steht die Engelbergerin ohne Top-10-Klassierung da. Vor Tagesfrist hatte sich die 28-Jährige in Vermont im Riesenslalom mit dem 25. Platz abfinden müssen, im Slalom schaute der 26. Rang heraus – mit einem Rückstand von über zweieinhalb Sekunden.

Besser lief es Mélanie Meillard und Elena Stoffel, die im zweiten Lauf aufzudrehen vermochten und 10 beziehungsweise 9 Plätze gutmachten.

So geht's weiter

Am Wochenende vom 10. und 11. Dezember stehen im italienischen Sestriere ein Riesenslalom sowie ein Slalom an. Der Ski-Zirkus der Frauen macht eine Woche zuvor in Lake Louise (CAN) Halt, wo Geschwindigkeit Trumpf ist: Es finden zwei Abfahrten und ein Super-G statt.  

SRF zwei, sportlive, 26.11.2022, 16:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Claude Nobs  (bernstein)
    Gratulation!

    Schade gab es im Kommentatorenteam keine Frauenstimme. Tina fehlt.
  • Kommentar von Peter Senn  (Lukmanier)
    Endlich; es ist so was von verdient, den beiden Überfahrerinnen Shiffrin und Vlhova, die beide auch ohne groben Schnitzer ins Ziel kamen, die Fersen zu zeigen. Das wird Wendy so richtig gut tun und ihr auch Kraft und die Lockerheit geben, mit welchen sich weitere Siege erzielen lassen. BRAVO WENDY !!!
  • Kommentar von Roland Vetsch  (vibes72)
    Oh wie hab ich das herbeigesehnt… Endlich krönt Wendy Holdener ihre tolle Karriere mit dem 1. Slalomsieg im Weltcup. Herzliche Gratulation und weiter so..