Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

2. Abfahrtstraining Saalbach Feuz und Odermatt melden Ansprüche an – Weber mit Ausrufezeichen

Die Schweizer haben sich im 2. Training zu den Speedrennen in Saalbach gesteigert. Die Bestzeit ging an Dominik Paris.

Beat Feuz beim Start in Saalbach.
Legende: Kam im 2. Training gut aus dem Starthaus Beat Feuz in Saalbach. imago images

Nach den Plätzen 25 (Marco Odermatt) und 36 (Beat Feuz) am Vortag mit Rückständen von deutlich über einer Sekunde schnitten die beiden Schweizer im 2. Training zu den Abfahrten in Saalbach wesentlich besser ab. Feuz verlor als 8. rund eine halbe Sekunde auf die Bestzeit von Dominik Paris (ITA). Odermatt wurde mit 0,72 Sekunden Rückstand 11.

Video
Archiv: Feuz gewinnt in Cortina mit Bronze seine 5. WM-Medaille
Aus sportpanorama vom 14.02.2021.
abspielen

Feuz kämpft um die kleine Kristallkugel in der Abfahrtswertung (48 Punkte Vorsprung auf Matthias Mayer), Odermatt will im Kampf um den Gesamtweltcup Boden auf den Führenden Alexis Pinturault gutmachen (210 Punkte Rückstand).

Programm-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Die Rennen der Männer in Saalbach sehen Sie live auf SRF zwei und in der SRF Sport App:

  • Freitag, 11:10 Uhr: Abfahrt
  • Samstag, 10:55 Uhr: Abfahrt
  • Sonntag, 10:25 Uhr: Super-G

Bester Schweizer war überraschend Ralph Weber, der sich mit 47 Hundertsteln Rückstand auf Platz 5 einreihte. Mit Stefan Rogentin (15.), Nils Mani (16.) und Gilles Roulin (19.) schafften es noch 3 weitere Schweizer in die Top 20.

Eng ging es an der Spitze zu und her. Die ersten 4 klassierten sich innerhalb von 17 Hundertsteln. Platz 2 ging an Andreas Sander (GER/+0,10), danach folgten Paris' Landsmann Christof Innerhofer (+0,14) und der Schnellste des 1. Trainings, Matthias Mayer (AUT/+0,17).

Resultate 2. Training

Box aufklappenBox zuklappen

1. Dominik Paris (ITA) 1:53,00. 2. Andreas Sander (GER) 0,10 zurück. 3. Christof Innerhofer (ITA) 0,14. 4. Matthias Mayer (AUT) 0,47. 5. Ralph Weber (SUI) 0,47. 6. Max Franz (AUT) 0,49.

Ferner: 8. Beat Feuz (SUI) 0,52. 10. Vincent Kriechmayr (AUT) 0,66. 11. Marco Odermatt (SUI) 0,72. 15. Stefan Rogentin (SUI) 0,96. 16. Nils Mani (SUI) 0,99. 19. Gilles Roulin (SUI) 1,07. 28. Carlo Janka (SUI) 1,41. 35. Niels Hintermann (SUI) 1,88. 44. Lars Rösti (SUI) 2,04. 47. Yannick Chabloz (SUI) 2,19. 51. Arnaud Boisset (SUI) 2,43. - 63 Fahrer gestartet, 61 klassiert. - Nicht gestartet: Mauro Caviezel (SUI).

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen