Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Männer Bormio geht wieder steil

Bormio hat sich zuletzt zum Wohle des Tourismus während 4 Jahren aus dem Ski-Weltcup zurückgezogen. Am Donnerstag lebt der Abfahrts-Klassiker neu auf – die Fahrer freuen sich.

Das ist Bormio:

  • Norditalienisches 4100-Seelen-Dorf in der Lombardei und Hauptort des oberen Veltlins
  • Zweifacher Schauplatz der Ski-WM 1985 und 2005

Und das ist die Pista Stelvio im dortigen Nationalpark Stilfser Joch:

  • 3'186 Meter lang
  • Eine der weltweit schwierigsten Abfahrten, da besonders abfallend, schnell & kurvenreich
  • Kein Weltcup-Start ist steiler

Seit 1993 war der jährlich stattfindende Abfahrtsklassiker in Bormio während 20 Jahren ein fixer Bestandteil im Männer-Weltcup. Nach der vorerst letzten Ausgabe 2013 setzte der Veranstalter eine Pause ein.

Die lokalen Verantwortlichen wollten das traditionell für Ende Dezember reservierte Renndatum nicht mehr freihalten. In der intensiven Woche zwischen Weihnachten und Silvester sollte der Tourismus Priorität geniessen. Die durch den Ski-Tross blockierten Unterkünfte sowie die abgesperrten Pisten kamen diesen Plänen in die Quere.

Neu ein Nebeneinander

Seither sprang das nahe gelegene Santa Caterina als Ersatz-Organisator ein. Drei Speedrennen und eine Kombination gelangten zur Austragung, die Abfahrt im vergangenen Winter verunmöglichten starke Windböen.

Mittlerweile fand in Bormio ein Sinneswandel statt. Die Weltcup-Rennen werden nicht mehr als Konkurrenz zu den Wintersportgästen angesehen. Vielmehr wird das Spektakel der weltbesten Skirennfahrer jetzt als Werbemassnahme verstanden, um das Geschäft mit dem Tourismus anzukurbeln.

Die Athleten freuen sich, wieder in Bormio Halt zu machen. Denn die technisch anforderungsreiche und kräfteraubende Piste wird von ihnen geschätzt. Bekannt ist die «Stelvio» für ihren steilen Start, die hohen Tempi und die oftmals eisige Unterlage. Auch der schattige, unruhige Zielhang nach dem weiten Satz in den San-Pietro-Schuss ist ein Pièce de résistance.

Legende: Video Didier Défago anno 2011: Der letzte Schweizer Sieger in Bormio abspielen. Laufzeit 03:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.12.2011.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.12.2017 12:05 Uhr

Programm in Bormio

  • Dienstag, 26.12.: 1. Abfahrtstraining (11:15)
  • Mittwoch, 27.12.: 2. Abfahrtstraining (11:30) & Startnummernauslosung (18:00)
  • Donnerstag, 28.12.: Abfahrt (11:45)
  • Freitag, 29.12.: Kombination (11:30 Abfahrt & 15:00 Slalom)

Auf SRF zwei und in unserer Sport App sind Sie jeweils ab rund 10 Minuten vor Rennbeginn live dabei.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.