Guay mit Trainingsbestzeit - Défago mit Steigerung

Der Kanadier Erik Guay hat im Abschlusstraining zur Weltcup-Abfahrt von Bormio die Bestzeit aufgestellt. Mit Didier Défago und Patrick Küng fuhren zwei Schweizer in die Top 10.

Video «Ski: Männer-Abfahrt Bormio, 2. Training» abspielen

Défago im Training bester Schweizer («sportlive», 28.12.2013)

0:15 min, vom 28.12.2013
Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Abfahrt er Männer in Bormio am Sonntag ab 11:35 Uhr auf SRF zwei und im Livestream.

Der Kanadier Erik Guay stellte in 1:52,81 Minuten die schnellste Zeit des Tages auf. Der Sieger der Abfahrt von Gröden distanzierte Hannes Reichelt aus Österreich sowie den Norweger Aksel Svindal um 27 respektive 31 Hundertstel. Guays Zeit war um über eine Sekunde schneller als Christof Innerhofers Bestmarke aus dem 1. Training.

Défago schnellster Swiss-Ski-Athlet

Bestklassierter Schweizer war Didier Défago als Sechster. Der Walliser, der vor zwei Jahren die Abfahrt in Bormio gewonnen hatte, büsste auf die Bestzeit von Guay eine gute halbe Sekunde ein. Im Vergleich zum 1. Training war Défago knapp 2 Sekunden schneller unterwegs.

Nur unwesentlich langsamer war Patrick Küng, der 2011 Zweiter hinter Défago geworden war. Der Glarner wurde mit einem Rückstand von 89 Hundertsteln Zehnter. Carlo Janka verlor als Sechzehnter 1,41 Sekunden. Die restlichen Schweizer klassierten sich jenseits der Top 40.

Resultate des 2. Trainings für die Abfahrt von Bormio

1. Erik Guay (Ka) 1:52,81. 2. Hannes Reichelt (Ö) 0,27 zurück. 3. Aksel Lund Svindal (No) 0,31. 4. David Poisson (Fr) 0,32. 5. Bode Miller (USA) 0,49. 6. Didier Défago (Sz) 0,57. 7. Peter Fill (It) 0,63. 8. Brice Roger (Fr) 0,68. 9. Christof Innerhofer (It) 0,74. 10. Patrick Küng (Sz) 0,89. - Ferner die weiteren Schweizer: 16. Carlo Janka 1,41. 41. Silvan Zurbriggen 2,98. 45. Sandro Viletta 3,34. 52. Marc Gisin 3,80. 63. Marc Berthod 4,95. 64. Nils Mani 5,13. 68. Ralph Weber 5,66. - 70 Fahrer gestartet und klassiert.