Janka fährt beim Parallel-Riesenslalom aufs Podest

Carlo Janka klassiert sich beim Parallel-Riesenslalom in Alta Badia hinter Cyprien Sarrazin auf Platz 2. Gino Caviezel wird 7.

Das Podest

  • 1. Cyprien Sarrazin (Fr)
  • 2. Carlo Janka
  • 3. Kjetil Jansrud (No)

Der Finallauf von Janka gegen Sarrazin

0:49 min, vom 19.12.2016

Janka holte sich den 1. Podestplatz in dieser Saison. Der Obersaxer musste sich einzig Sarrazin geschlagen geben. Der Final war eine äusserst enge Angelegenheit, war der Franzose doch nur 10 Hundertstel schneller als der Schweizer. Was den Sieg noch bemerkenswerter macht: Sarrazin bestritt erst sein 7. Weltcup-Rennen und verlor im Finallauf bereits beim Start einen Stock.

Dritter wurde Vorjahressieger Kjetil Jansrud, der sich im kleinen Final gegen Landsmann Leif Kristian Haugen durchsetzte.

Die weiteren Schweizer

  • 7. Gino Caviezel
  • Out im Sechzehntelfinal: Justin Murisier, Marco Odermatt

Caviezel gelang der erste Exploit, als er im Sechzehntelfinal überraschend Felix Neureuther (De) eliminierte. Nachdem er sich auch gegen Manuel Feller aus Österreich durchgesetzt hatte, musste er sich im Viertelfinal Janka geschlagen geben.

Video «Janka gewinnt den Schweizer Viertelfinal gegen Caviezel» abspielen

Janka gewinnt den Schweizer Viertelfinal gegen Caviezel

0:47 min, vom 19.12.2016

Odermatt stürzte in seinem 1. Sechzehntelfinal-Lauf und konnte anschliessend die Hypothek von 0,5 Sekunden Rückstand gegen Henrik Kristoffersen (No) nicht mehr wettmachen. Murisier verpatzte den 2. Lauf, er schied nach einem Fahrfehler aus.

Video «Der Sturz von Marco Odermatt» abspielen

Der Sturz von Marco Odermatt

0:42 min, vom 19.12.2016

Das Favoriten-Sterben

Nebst Neureuther musste auch Gesamtweltcup- und Riesenslalom-Weltcup-Leader Marcel Hirscher nach der 1. Runde die Segel streichen. Der Österreicher unterlag Steve Missilier um 0,06 Sekunden. Für Alexis Pinturault (Fr) bedeuteten die Achtelfinals Endstation.

Das weitere Programm

Am Donnerstag sind beim Nachtslalom in Madonna di Campiglio noch einmal die Techniker am Zug, ehe in der Altjahreswoche zwischen dem 27. und 29. Dezember ein Super-G, eine Abfahrt und eine Superkombination in Santa Caterina auf dem Programm stehen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 19.12.2016, 17:55 Uhr.