Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Männer Jansrud mit der Bestzeit – kein Schweizer in den Top 10

Im 1. Abfahrtstraining der neuen Saison war Kjetil Jansrud tonangebend. Patrick Küng als bester Schweizer verlor fast eine Sekunde.

Am Samstag wird in Val-d'Isère zur 1. Männer-Abfahrt des Winters 2016/17 gestartet (live ab 10:40 Uhr auf SRF zwei). Kjetil Jansrud hat sich dafür in die Favoritenrolle geschoben – und mit ihm sicher ein weiterer Norweger.

Jansrud stellte im 1. Training auf der Piste Oreiller Killy im Gebiet La Daille die Bestzeit auf. Er fuhr 35 Hundertstelsekunden Vorsprung und mehr heraus. An 3. Position reihte sich Landsmann Aleksander Kilde ein. Dazwischen klassierte sich Peter Fill (It), der Gewinner des Abfahrts-Weltcups in der vergangenen Saison.

Nur ein Duo in den Top 30

Die Schweizer haben Luft nach oben. Als Bester seines Teams schnitt Patrick Küng an Rang 12 mit 0,96 Sekunden Rückstand ab. Beat Feuz, der zuletzt an Lähmungserscheinungen im Gesicht gelitten hatte, wurde 25. (+1:90). Alle weiteren Swiss-Ski-Fahrer verpassten den Sprung in die Top 30.

Im Training kam es aufgrund eines Sturzes eines Vorfahrers zu Verzögerungen. Bevor das Programm fortgesetzt werden konnte, hatte ein Sprung abgetragen werden müssen.

Legende: Video Beat Feuz meldet sich bereit für Val d'Isère abspielen. Laufzeit 03:42 Minuten.
Aus sportaktuell vom 30.11.2016.

Val d'Isère. 1. Training für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag:

1. Kjetil Jansrud (NOR) 2:02,60. 2. Peter Fill (ITA) 0,35 zurück. 3. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 0,40. 4. Mattia Casse (ITA) 0,52. 5. Blaise Giezendanner (FRA) 0,55. 6. Matthias Mayer (AUT) 0,64. 7. Vincent Kriechmayr (AUT) 0,75. 8. Erik Guay (CAN) 0,79. 9. Andreas Sander (GER) 0,87. 10. Travis Ganong (USA) 0,88.

Ferner: 12. Patrick Küng (SUI) 0,96. 13. Aksel Lund Svindal (NOR) 0,98. 25. Beat Feuz (SUI) 1,90. 33. Mauro Caviezel (SUI) 2,14. 39. Fernando Schmed (SUI) 2,54. 42. Carlo Janka (SUI) 2,62. 51. Ralph Weber (SUI) 3,07. 52. Niels Hintermann (SUI) 3,10. 57. Thomas Tumler (SUI) 3,23. 59. Nils Mani (SUI) 3,26. 62. Stefan Rogentin (SUI) 3,40. 64. Sandro Viletta (SUI) 3,53. 75. Marcel Hirscher (AUT) 6,57. 78. Marc Gisin (SUI) 7,67. - 83 Fahrer gestartet, 82 klassiert.
(Quelle: sda)