Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Kombination Männer
Aus Sport-Clip vom 29.12.2019.
abspielen
Inhalt

Kombination in Bormio Meillard fährt zum 3. Mal auf das Podest

Der Walliser muss sich in der Kombination von Bormio nur Alexis Pinturault und Aleksander Kilde geschlagen geben.

Das Podest

  • 1. Alexis Pinturault (FRA) 2:32,56
  • 2. Aleksander Kilde (NOR) +0,51
  • 3. Loïc Meillard (SUI) + 0,56

Loïc Meillard legte den Grundstein zum Podestplatz mit einem starken 8. Platz im Super-G. Dank dem neuen Format, bei dem nicht mehr in umgekehrter Reihenfolge gestartet wird, konnte er im Slalom entsprechend früh starten. Dank der zweitbesten Laufzeit schaffte Meillard noch den Sprung auf das Podest. Es ist sein 3. Top-3-Platz im Weltcup. 2018 war er in Saalbach-Hinterglemm sowohl im Riesenslalom als auch im Slalom Zweiter geworden.

Einen klaren Sieg feierte Alexis Pinturault. Auch der Franzose zeigte als Zwölfter einen guten Super-G. Im Slalom spielte er seine Stärken dann voll aus und fing Aleksander Kilde noch ab. Der Norweger hatte im Super-G die Bestzeit aufgestellt.

Die weiteren Schweizer

  • 8. Gino Caviezel +2,66
  • 9. Justin Murisier +2,95
  • 14. Stefan Rogentin +4,35
  • 21. Gilles Roulin +5,62
  • 22. Urs Kryenbühl +5,81
  • 23. Niels Hintermann +5,96

Wie Meillard hatte sich auch Gino Caviezel mit Platz 6 im Super-G eine gute Ausgangslage geschaffen. Im Slalom büsste der Bündner dann aber noch 2 Positionen ein. Für Caviezel ist es das 10. Top-10-Ergebnis im Weltcup. Unmittelbar dahinter reihte sich Justin Murisier ein, der sich im Slalom noch um 15 Ränge verbesserte.

Video
Caviezel: «Ich bin vor allem happy wegen dem Super-G»
Aus Sport-Clip vom 29.12.2019.
abspielen

Ein persönliches Bestresultat realisierte Stefan Rogentin mit dem 14. Platz. Urs Kryenbühl, der am Samstag in der Abfahrt sensationell Rang 2 belegt hatte, fiel im Slalom vom 5. Platz noch aus den Top 10. Gilles Roulin und Niels Hintermann vergaben bessere Klassierungen bereits im Super-G.

So geht es weiter

Nächsten Sonntag kämpfen in Zagreb die Slalom-Spezialisten um den Sieg. Am Mittwoch, 8. Januar, steht in Madonna di Campiglio ein weiterer Slalom auf dem Programm.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.12.19, 13:55 Uhr