Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Super-G Garmisch
Aus Sport-Clip vom 06.02.2021.
abspielen
Inhalt

Letztes Rennen vor WM Odermatt bei WM-Hauptprobe auf dem Podest

Der Nidwaldner fährt im Super-G von Garmisch-Partenkirchen auf Rang 3. Österreich feiert einen Doppelsieg.

Das Podest

  • 1. Vincent Kriechmayr (AUT) 1:12,68 Minuten
  • 2. Matthias Mayer (AUT) +0,17
  • 3. Marco Odermatt (SUI) +0,49

Marco Odermatt schaffte es im Super-G zum 2. Mal in Folge auf das Podest. Nach Rang 2 in Kitzbühel klassierte sich der Nidwaldner in Garmisch-Partenkirchen als Dritter. Odermatt startete verhalten, konnte nach der 2. Zwischenzeit aber aufdrehen und sich so einen Platz in den Top 3 sichern. Insgesamt steht er in dieser Disziplin zum 3. Mal auf dem Podium. 2019 hatte er in Beaver Creek triumphiert.

Mit dem Auftritt in Garmisch unterstrich Odermatt, dass er auch im Super-G an der WM in Cortina d'Ampezzo am Dienstag zu den Medaillenkandidaten zählt. Als Favorit geht an den Titelkämpfen Vincent Kriechmayr ins Rennen. Der Österreicher sicherte sich in Garmisch wie schon in Kitzbühel den Sieg. 0,17 Sekunden dahinter reihte sich sein Landsmann Matthias Mayer, in Kitzbühel noch auf Rang 3, als Zweiter ein.

Video
Die Siegesfahrt von Kriechmayr
Aus Sport-Clip vom 06.02.2021.
abspielen

4 Sieger in 5 Rennen

Am Dienstag starten die Männer in Cortina d'Ampezzo mit einem Super-G in die WM. Kriechmayr ist der einzige Fahrer, der in diesem Winter 2 Rennen gewinnen konnte. Die anderen 3 Sieger in dieser Disziplin waren Mauro Caviezel, Aleksander Kilde (Saisonende wegen Kreuzbandriss) und Ryan Cochran-Siegle.

Die weiteren Schweizer

  • 7. Loïc Meillard +0,74
  • 9. Beat Feuz +0,77
  • 10. Gino Caviezel +0,78
  • 27. Ralph Weber +1,68
  • 28. Stefan Rogentin +1,71
  • 31. Justin Murisier +1,84
  • 38. Niels Hintermann +2,19

Loïc Meillard überzeugt im Super-G zum 2. Mal in Folge. Nach Platz 9 in Kitzbühel realisierte der Walliser in Garmisch als Siebter sein bestes Karriere-Ergebnis in dieser Disziplin. Über das beste Resultat dieser Saison durfte sich Beat Feuz freuen. Der Schangnauer, zuvor in diesem Winter 2 Mal Zehnter, klassierte sich auf Rang 9.

Gino Caviezel rundete das starke Team-Ergebnis als Zehnter ab. Der Bündner egalisierte damit seine beste Super-G-Leistung. Sein Bruder Mauro hatte auf einen Start verzichtet. Er spürt immer noch die Nachwirkungen seiner Hirnerschütterung. Punkte gab es für Ralph Weber (27.) und Stefan Rogentin (28.).

So geht es weiter

Nach dem Rennen erfolgt umgehend die Reise nach Cortina d'Ampezzo an die WM. Die Männer bestreiten am Dienstag mit dem Super-G ihren ersten Wettkampf an den Titelkämpfen. Die Frauen greifen bereits tags zuvor mit der Alpinen Kombination in den Kampf um WM-Medaillen ein.

Sonntag, 7. Februar

WANN
WAS
WO IM SRF-PROGRAMM
17:55
Eröffnungsfeier
srf.ch/sport & Sport App

Montag, 8. Februar: WM-Tag 1

WANN
WAS
WO IM SRF-PROGRAMM
VERSCHOBENAlpine Kombination Frauen
Slalom
SRF zwei & Sport App
VERSCHOBENAlpine Kombination Frauen
Super-G
SRF zwei & Sport App
19:00Magazin SkichällerSRF zwei

Dienstag, 9. Februar: WM-Tag 2

WANN
WAS
WO IM SRF-PROGRAMM
19:00Magazin SkichällerSRF zwei

SRF zwei, sportlive, 06.02.21, 11:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Erich Singer  (Mairegen)
    Immer dieselbe doofe Frage: Wieviele Medaillen holt die Schweiz. Für mich ist der Disziplinen- Sieger über die ganze Saison der Champion! Alles andere ist Beilage....
  • Kommentar von Michael Stähli  (Mich)
    4 Schweizer in den Top Ten ist eine wahnsinns Teamleistung. Leider interessiert ab nächster Woche alles ab Platz 4 niemanden. Für die Kombination stimmt das aber sehr zuversichtlich. Wenn alles nach Plan läuft dürfte Meillard hinter Pinturault 2. werden. Aber beide müssen es zuerst fahren
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Super Marco und einfach genial wie er konstant Spitzen Ergebnisse herausfährt und auch das ganze Suisse Ski Männer Team erzielt regelmässig Top Resultate und macht einfach grosse Freude!
    Hopp Schwiiiz und toi toi toi für die WM!