Zum Inhalt springen

Header

Video
Caviezels Leidenszeit nimmt kein Ende
Aus Sport-Clip vom 28.11.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 39 Sekunden.
Inhalt

Nach Sturz in Lake Louise Und wieder sorgt sich der Ski-Zirkus um Mauro Caviezel

Fast zwei Jahre arbeitete der Bündner auf sein Comeback im Weltcup hin. Nun droht ihm erneut eine längere Pause.

Es sind Bilder, die man so nicht sehen will: Mit Startnummer 8 nahm Mauro Caviezel am Sonntag in Lake Louise den Super-G in Angriff. Eine Minute lang läuft alles nach Plan. Bei der Ausfahrt des Steilhangs aber passiert es. Der Bündner stürzt und schlägt mit dem Kopf wuchtig auf der eisigen Piste auf. Die Geschwindigkeit beträgt zu diesem Zeitpunkt weit über 100 km/h.

Bange Minuten verstreichen, bis TV-Bilder Caviezel stehend zeigen. Mit Schnittwunden im Gesicht wird der 34-Jährige anschliessend mit dem Helikopter geborgen.

Video
Caviezel stürzt, kann danach aber wieder aufstehen
Aus Sport-Clip vom 27.11.2022.
abspielen. Laufzeit 37 Sekunden.

Es besteht der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung. Swiss-Ski teilte mit, dass der Bündner für weitere Untersuchungen im Laufe des Montags in die Schweiz zurückfliegen wird.

Böse Erinnerungen werden wach

Es ist das bittere Ende eines Wochenendes, auf das Caviezel lange hingearbeitet hat. Fast zwei Jahre lang hatte er kein Weltcup-Rennen bestritten. Am Samstag in der Abfahrt erreichte er das Ziel bei seinem Comeback nicht. Bei schwierigen Verhältnissen zahle er halt noch etwas «Lehrgeld», wie er nach seinem Ausscheiden sagte.

Mauro Caviezel mit Kapuze.
Legende: Sein Sturz überschattet den Speedauftakt in Lake Louise Mauro Caviezel. Freshfocus/Sven Thomann

Trotzdem überwog bei ihm die Freude, nach 652 Tagen ohne Weltcup-Einsatz wieder zurück zu sein. Es brauche zwar noch Arbeit, weil noch nicht alles so ist, wie es einmal war. «Aber ich bin sehr dankbar, habe ich es bis hier geschafft. Jetzt möchte ich aber noch einen Schritt weiter machen.»

Video
Caviezel: «Es ist nicht alles, wie es einmal war»
Aus Sport-Clip vom 26.11.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 52 Sekunden.

Wir erinnern uns: Caviezel war Anfang Januar 2021 im Abfahrtstraining in Garmisch-Partenkirchen schwer gestürzt. Neben anderen Verletzungen zog sich der WM-Bronzegewinner von 2017 in der Kombi ein Schädel-Hirn-Trauma zu.

Zwar reiste er wenige Wochen nach dem Sturz an die WM in Cortina und startete im Super-G. Caviezel erreichte das Ziel aber nicht und reiste vorzeitig wieder ab. Im März 2021 bestritt er in Saalbach-Hinterglemm zwei Abfahrtstrainings, musste aber feststellen, dass die Folgen seines Sturzes kein Skifahren zulassen. Die Saison 2021/22 fiel komplett ins Wasser.

Nach dem langen Weg zurück droht Caviezel erneut eine längere Pause.

Video
Caviezel über seine Sehstörungen und den langen Weg zur Diagnose
Aus Sport-Clip vom 26.09.2022.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 41 Sekunden.

SRF info, sportlive, 27.11.22, 20:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen