Zum Inhalt springen

Header

Video
Dichter Nebel und Schneefall in Saalbach – Abfahrt abgebrochen
Aus Sport-Clip vom 05.03.2021.
abspielen
Inhalt

Rennen muss abgebrochen werden Erste Abfahrt in Saalbach fällt dem Wetter zum Opfer

Nach 9 Fahrern ziehen die Organisatoren die Reissleine und brechen die Abfahrt in Saalbach wegen dichtem Nebel und Schneefall ab.

Nach Johan Clarey mit Startnummer 9 ging in Saalbach lange nichts mehr. Zu dicht präsentierte sich der Nebel im obersten Streckenteil. Zudem setzte schon bald nach Rennstart der Schneefall ein, welcher die Sichtverhältnisse für die Athleten noch stärker beeinträchtigte. Und so entschied die FIS nach einem rund 75-minütigen Unterbruch, die erste von zwei Abfahrten vorzeitig abzubrechen.

Feuz als einziger Schweizer gestartet

Dominik Paris lag zum Zeitpunkt des Abbruchs in Führung. Der Südtiroler hatte Vincent Kriechmayr – dem Doppel-Weltmeister von Cortina – 0,07 Sekunden abgenommen, Matthias Mayer stellte mit 65 Hundertsteln Rückstand die drittschnellste Zeit auf.

Unter den 9 gestarteten Athleten befand sich als einziger Schweizer auch Beat Feuz. Der Schangnauer büsste über eine Sekunde auf Paris ein und reihte sich auf Platz 4 ein. «Leider waren die Verhältnisse sehr unterschiedlich. Bei mir klebte der Ski regelrecht auf dem Schnee», berichtete Feuz im Zielgelände.

Video
Feuz: «Habe unterwegs gemerkt, dass es schwierig wird»
Aus Sport-Clip vom 05.03.2021.
abspielen

Gleicher Vorsprung – ein Rennen weniger?

Damit ein Rennen gewertet wird, müssen mindestens 30 Fahrer gestartet sein. Da dies am Freitag nicht der Fall war, bleibt der Vorsprung von Feuz auf Mayer im Abfahrtweltcup unverändert bei 48 Punkten. Ob die erste Abfahrt in Saalbach nachgeholt wird, ist noch offen. Sollte das Rennen ersatzlos gestrichen werden, blieben im Weltcup-Kalender noch zwei Abfahrten.

Die erste soll bereits am Samstag stattfinden – ebenfalls im Bundesland Salzburg. Die letzte Abfahrt steigt dann am 17. März beim Saisonfinale in Lenzerheide.

SRF zwei, sportlive, 05.03.2021, 11:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Eine sehr gute Idee von SRF-Sport bei Startverzögerungen "#srfzämestah" (oder wie der Hashtag heisst) zu senden. Ganz besonders wenn die "Wahl" auf Jack Slamer fällt.... ;-))
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    RI htiger Entscheid, das Rennen war Irregulär und gerade im Entscheid um die Kristallkugeln nicht fair!
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Etwa so fair wie 80% der Rennen an der WM.. für mich unverständlich warum man den Holzweg HIER nicht weiterführt aber an einer WM, die nur alle 2 Jahre stattfindet, man den Kurs beibehält. Konsequent ist die FIS jedenfalls nicht.
    2. Antwort von Dieter Hansen  (Dieter H.)
      Vermutlich weil Beat Feuz lediglich auf Platz 4 nach 9 Fahrern lag. Wenn nun dieses Rennen nicht nachgeholt wird ist es so richtig fair, nicht wahr....